Schlechte Markierung: Über 20-mal krachten Autos in Lohfeldener Zaun

Anwohner Fritz Scholl hat den Schaden: Der Zaun seines Gartengrundstücks in der Ochshäuser Dorfstraße ist bei einem Unfall zum wiederholten Male beschädigt worden. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. Entsetzt steht Fritz Scholl neben seinem Gartenzaun an der Ochshäuser Dorfstraße in Lohfelden. Der wurde am Montag bei einem Verkehrsunfall zum wiederholten Mal stark beschädigt.

Ein Fahrer aus Lohfelden war nach der Rechtskurve mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und über den Gehweg in den Garten des 69-jährigen Rentners gefahren. Dabei sind der Maschendrahtzaun und mehrere Pfosten auf zehn Metern Breite in Mitleidenschaft gezogen worden.

„Es reicht mir wirklich“, sagt Fritz Scholl, der sich jetzt wieder mit der Versicherung wegen der Reparatur des grünen Zauns und der Pfosten auseinandersetzen muss. Mehr als 20-mal seien Autofahrer schon bei ihm im Garten gelandet, berichtete der Rentner. Spuren an den Bäumen belegen es. Fritz Scholl führt die hohe Unfallquote auch auf die schlechte Fahrbahnmarkierung der Ochshäuser Dorfstraße zurück. Das verleite zum wilden Fahren. Es sei nicht zu begreifen, so Scholl weiter, dass die vom Straßenverkehrsamt mehrfach angekündigten Markierungsarbeiten immer noch auf sich warten ließen. Sobald es das Wetter zulasse, sollten die Arbeiten von der zuständigen Straßenmeisterei Espenau erledigt werden, hieß es im vergangenen Herbst – doch passiert ist noch immer nichts.

Der verärgerte Anwohner fordert eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/h und Kontrollen der Ordnungsbehörde. Das sei man auch den Fußgängern schuldig, die an dieser Stelle in hohem Maß gefährdet seien, sagt Fritz Scholl. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.