Die Jugendwehren aus Ahnatal und Vellmar beteiligten sich an der Aktion „Laufen statt Saufen“

Zeichen setzen gegen Alkoholkonsum

Videoaufzeichnung: Benjamin Spengler (links) zeichnete die Aktion „Laufen statt Saufen“ der Jugendfeuerwehr Ahnatal mit dem Tablet auf. Im Hintergrund bereiten sich Mark Weckesser (von links), Yannik Haase, Marcel Stiebritz, Aron Cordes, Thomas Wendel und Florian Ledderhose auf die Aktion vor. Fotos: Kisling

Ahnatal / Vellmar. Der Facebook-Trend „Biernominierung“ hat in letzter Zeit für Schlagzeilen und Diskussionen gesorgt. Die besonders bei Jugendlichen beliebte Aktion, einen halben Liter vor laufender Kamera „auf ex“ zu trinken und die eigenen Facebook-Freunde zu animieren, es einem gleichzutun, stößt auf gegensätzliche Meinungen.

Ein klares Zeichen haben die Jugendfeuerwehren Vellmar und Ahnatal gesetzt, die sich an der Aktion „Laufen statt Saufen“ beteiligten. Die Jugendfeuerwehr Deisel hatte die Maßnahme ins Leben gerufen. Dabei absolvieren sechs Jugendliche einen Teil einer Schnelligkeitsübung, die auch in ähnlicher Form bei der Leistungsspange abgenommen wird.

Fünf Feuerwehrschläuche werden so schnell wie möglich ausgerollt und aneinandergekuppelt. Die sechste Person ist dafür verantwortlich, dass der Schlauch glatt und unverknotet auf dem Boden liegt.

Die Aktion wird von den Verantwortlichen der jeweiligen Jugendfeuerwehr gefilmt und auf der Facebookseite der jeweiligen Jugendfeuerwehr mit der Nominierung weiterer Jugendfeuerwehren veröffentlicht. Die Jugendfeuerwehr Vellmar griff die Aktion auf und nominierte die Jugendfeuerwehr Ahnatal. Die ließ sich nicht zweimal bitten und stellte sich der Herausforderung.

Da sich die Jugendlichen immer abends treffen, wurde mit den Strahlern der Feuerwehrgerätefahrzeuge am Ahnataler Hart- und Festplatz die Strecke ausgeleuchtet. Der kommissarische Jugendwart Carsten Schmidt wies die Jugendlichen in die Aktion ein.

„Die Jugendfeuerwehren sind gegen den Konsum von Alkohol, deshalb beteiligen wir uns an der Aktion“, so Schmidt. Bei den Kindern und Jugendlichen stieß dies auf große Resonanz.

Am Ende des Videos nominierte die Jugendfeuerwehr Ahnatal ihre Partnerjugendfeuerwehren aus Burgstädt, Barlissen, Calden-Fürstenwald und Kaufungen. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.