Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker kommt in den  Herbstpalast

+
Weltsicht mit Karohemd und Schiebermütze: Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker 2010 in der Kasseler Stadthalle.

Baunatal. Heißt der Mann nun Gerd Dudenhöffer oder Heinz Becker? Irgendwie verschwimmt das: Man kennt Dudenhöffer vor allem in seiner Rolle als Becker. Eine Art Sackgasse sozusagen. So heißt auch das neue Programm Dudenhöffers, mit dem er am Samstag, 6. Oktober, in den Baunataler Herbstpalast kommt.

Um 19.30 Uhr beginnt die Vorstellung des Saarländers in der Stadthalle.

Sackgasse. Da gibt es mehrere Deutungen. Zusammenfassung: Der Kabarettist ist quasi symbiotisch mit seiner Kunstfigur Heinz Becker verbunden, die sich bekanntlich – als kleinbürgerlicher Stammtischbruder mit handgesägter Privatphilosophie – freihändig ohne Netz und doppelten Boden in intellektuellen Hohlräumen bewegt. Oder anders gesagt: Mit Sackgasse denkt sich „der Becker Heinz“ laut schwadronierend in die Ausweglosigkeit seiner eindimensionalen Weltsicht.

Mehr denn je skizziert der 62-Jährige die Bösartigkeit brisanter Vorurteile und eines einfachen Weltbildes – wie selbstverständlich verpackt als gesundes Volksempfinden. Mit Sackgasse spielt Dudenhöffer sein 14. Bühnenprogramm als Becker, bietet klassisches Kabarett mitsamt einer Mischung aus Schauspiel und Komik. Der erhobene Zeigefinger gehört stets dazu.

Dudenhöffer, eigentlich Grafiker, tritt seit 1977 als Kabarettist auf. Ab 1984 wirkte er in der TV-Talkshow „So isses“ als Co-Moderator von Jürgen von der Lippe mit. 1985 hatte er den ersten Soloauftritt als Heinz Becker. 1991 entstand die Fernsehserie „Familie Heinz Becker“ – sieben Staffeln à sechs Folgen. 1999 kam „Tach, Herr Dokter! – Der Heinz-Becker-Film“ in die deutschen Kinos.

Dudenhöffer ist verheiratet und hat zwei Kinder. (ing)

Karten vorab: 28,50 Euro, ermäßigt 26,30 Euro, im Abo 23 Euro; Abendkasse: 31 Euro, ermäßigt 29 Euro.

Vorverkauf: HNA-Kartenservice in Baunatal, Europaplatz 1, Telefon 05 61/49 18 90, und in Kassel, Kurfürsten-Galerie, Telefon 05 61/20 32 04.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.