Ahnataler Landwirt spendete neue Kirchenuhr am Heckershäuser Gotteshaus

Zeitanzeige auch im Süden

Sind stolz auf die neue Kirchenuhr: Erwin Ullrich (von links), Edgar Rühl und Horst Kleinschmidt vor der Montage am Kirchturm. Foto: Kisling

Ahnatal. Die Evangelische Kirche Heckershausen hat eine zweite Kirchturmuhr erhalten. Nur drei Monate nachdem an der Nordfassade des Kirchturms der im 19. Jahrhundert entstanden Einrichtung eine Uhr angebracht wurde, konnte jetzt an der Südseite ein Stundenzeiger installiert werden.

Ein Ahnataler Landwirt hatte der Kirchengemeinde die einen Quadratmeter große Uhr gespendet.

Diese wurde in ehrenamtlicher Arbeit von den Geschichtsvereinsmitgliedern Horst Kleinschmidt, Erwin Ullrich und Edgar Rühl sowie der Ahnataler Dachdeckerfirma Opretzka in zwölf Metern Höhe angebracht. „Es ist eine tolle Aktion, jetzt kann man endlich auch mal von dieser Seite die Uhrzeit sehen“, meinte der Ahnataler Heinrich Heuser, der die einstündige Arbeit verfolgte. Die goldenen Zeiger und römischen Ziffern der Uhr sind nun weithin sichtbar.

Bevor im Juni auf der Nordseite die erste Uhr angebracht worden war, gab es 58 Jahre lang keine Zeitanzeige am Heckershäuser Kirchturm. Um so stolzer sei man, dass man innerhalb kurzer Zeit den Wunsch nach zwei Uhren realisieren konnte, betonte Erwin Ullrich. Die einstige Kirchturmuhr, die bis 1953 an der Nordseite des Kirchturms hing, ist heute von Besuchern als Exponat im Evangelischen Gemeindezentrum zu begutachten. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.