Zeuge rettete sich mit Sprung zur Seite

Fuldabrück. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte sich ein 42 Jahre alter Mann aus Göttingen an einem Baumarkt in Fuldabrück davor bewahren, von einem Pkw überfahren zu werden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hat sich der Vorfall bereits am Freitagnachmittag in Bergshausen zugetragen. Der 42-Jährige hatte einen Mann beobachtet, wie er einen grünen Werkzeugkoffer der Firma Bosch über den Zaun des Baumarktes an eine Frau reichte.

Der etwa 25 Jahre alte Täter befand sich im Außenbereich des Marktes, wo Gartenzubehör gelagert ist. Der Bereich ist durch einen zwei Meter hohen Zaun gesichert. Die etwa 25 Jahre alte Mittäterin stand auf dem öffentlichen Parkplatz. Sie räumte den gestohlenen Werkzeugkoffer in den Kofferraum eines Pkw und setzte sich auf den Beifahrersitz.

Nummernschild fotografiert

Nachdem der 42-jährige Zeuge die Frau angesprochen hatte, kam der Täter zurück und setzte sich ans Steuer des Pkw. Der Zeuge stand zwei Meter hinter dem Fahrzeug, um das Nummernschild zu fotografieren, als der Fahrer plötzlich rückwärtssetzte und auf ihn zufuhr. Nur durch einen beherzten Sprung konnte sich der Zeuge retten.

Der Autofahrer flüchtete in Richtung Dörnhagen. Auf dem Rücksitz des Wagens soll sich ein etwa zwei Jahre altes Kind befunden haben.

Aufgrund des Fotos und nach weiteren Ermittlungen konnten die Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost das Diebespaar festnehmen. Wohnung und Fahrzeug wurden durchsucht, der Werkzeugkoffer wurde jedoch nicht gefunden.

Gegen das Täterpaar, das wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, wird nun wegen Ladendiebstahl, Nötigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.