Autohof Lohfeldener Rüssel

Zigaretten im Wert von 270.000 Euro aus Lkw gestohlen

Der Tatort: Auf diesem Großparkplatz für Lastwagen am SVG-Autohof Lohfeldener Rüssel an der A7 schlugen die Zigaretten-Räuber am frühen Mittwochmorgen zu.

Lohfelden. Zigaretten im Gegenwert eines Eigenheims sind Unbekannten am frühen Mittwochmorgen bei einem dreisten Diebstahl auf dem Autohof Lohfeldener Rüssel an der A7 in die Hände gefallen. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 270.000 Euro. Die Täter sind flüchtig.

Betroffen war der Truck eines tschechischen Lkw-Fahrers. Der 37-Jährige hatte seinen Sattelzug, der mit Zigarettenkartons beladen war, am Dienstag kurz vor 20 Uhr auf dem Autohof abgestellt. Später legte er sich in seiner Fahrzeugkabine schlafen.

Etwa um 3.20 Uhr sei er durch ein starkes Rütteln aufgewacht, berichtete der 37-Jährige der Polizei. Als er versuchte, die Kabine zu verlassen, um nach dem Rechten zu sehen, konnte er die Fahrertür nicht aufstoßen, weil jemand von außen die Tür zuhielt.

Als ihm kurz darauf das Öffnen der Tür gelang und er seinen Sattelauflieger kontrollierte, stand die Anhängertür offen. Von der Ladefläche fehlten rund 200 Kartons, die jeweils 25 Stangen Zigaretten enthielten.

Die Kartons befanden sich auf Europaletten, die mit Folie umwickelt waren. Bei den entwendeten Zigaretten handelt es sich um die Marke „Chesterfield Menthol“. Nach Angaben des Fahrers waren sie für den englischen Markt bestimmt.

Als der Tscheche seinen Auflieger kontrollierte, kam ein anderer Lkw-Fahrer auf ihn zu und erklärte, die Diebe bei ihrer Flucht beobachtet zu haben. Er bot dem schlecht Deutsch sprechenden Tschechen an, für ihn die Polizei zu verständigen.

Der Zeuge konnte den Beamten vom Revier Kassel-Ost dann auch wertvolle Hinweise auf das Fluchtfahrzeug und einen Verdächtigen geben.

Nach seinen Schilderungen stand der Zeuge mit seinem Lkw zwei Stellplätze entfernt und schlief ebenfalls in seiner Kabine. Durch lauten Krach sei er aus dem Schlaf gerissen worden. Als der Zeuge seinen Lkw verließ um nachzusehen, konnte er einen weißen 7,5-Tonner mit Kofferaufbau der Marke Scania in Richtung Autohof-Ausfahrt wegfahren sehen. Ein Mann in blauer Jeanshose mit weißem T-Shirt – Größe: 1,80 bis 1,85 Meter, dunkle, kurze Haare – soll hinter dem weißen Lkw hergelaufen sein. Das Fahrzeug und der Mann seien dann in der Dunkelheit verschwunden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei muss sich der weiße Scania-Lkw ab etwa 2.20 Uhr auf dem Autohof aufgehalten haben.

Die Polizei bittet Zeugen um ihre Mithilfe. Wer Hinweise zur Tat, zu den Tätern oder zum Verbleib der erbeuteten Zigaretten geben kann, kann sich bei der Polizei unter Tel. 0561/9100 melden.

Von Holger Schindler

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.