Anlieger verärgert

Zirkuspferde fielen über Stuten auf Privatkoppel her

Kaufungen. Ein Gastspiel des Circus Fischer Starlight in Kaufungen sorgt bei Anliegern für Ärger und Verunsicherung: Der Familienzirkus hat sich auf einer Privatwiese am Rehheckenweg in Niederkaufungen niedergelassen.

Wie eine Pferdehalterin am Montag der HNA berichtete, sind in der Nacht auf Samstag zwei Tinker-Hengste aus dem Zirkus in ihre private Pferdekoppel am Rehheckenweg eingedrungen und über die beiden dort stehenden Stuten hergefallen sein. Eine Stute sei rossig, sie sei gedeckt worden.

Die Halterin ließ den Tierarzt kommen, um das Tier zu untersuchen. Möglicherweise sei es nun trächtig; eine weitere Geburt würde die Stute nach fünf schweren Geburten aber nicht überstehen, so die Halterin.

Auch der Zaun um ihre Weide – außen Stacheldraht, innen ein starker Elektrozaun – sei beschädigt worden. Die Pferdehalterin fordert nun Schadenersatz in Höhe von 250 Euro.

Eine Sprecherin des kleinen Zirkus wollte sich am Montag gegenüber der HNA nicht näher äußern. Jemand habe offenbar ihre Pferde freigelassen, sagte sie. „Aber es ist ja nichts passiert.“ Bedenken gibt es in der Nachbarschaft auch, weil der Zirkus in einem Wagen mehrere Tiger hält. Was ist, wenn auch die Tiger freikommen und durch das Wohngebiet streifen, so lautet die bange Frage.

Die Gemeindeverwaltung Kaufungen sah bisher keinen Anlass, einzuschreiten. Außerdem seien ihr die Hände gebunden, sagte Ordnungsamtsleiter Burkhard Wassel auf Anfrage. Der Zirkus stehe auf der Wiese eines Landwirts, die Gemeinde habe hier kein Hausrecht. Allerdings habe man am vergangenen Mittwoch wegen der tropischen Temperaturen das Veterinäramt des Regierungspräsidiums darüber informiert, dass Tiger in einem Zirkuswagen gehalten werden.

Auch die Polizei und das Kreisveterinäramt waren zwischenzeitlich eingebunden. Die Tiermediziner sahen aber keine Notwendigkeit, tätig zu werden. Der Zirkus habe eine grundsätzliche Zulassung eines Veterinäramts in Südhessen, sagte Kreissprecher Harald Kühlborn. Der Wagen mit den Tigern habe beim Besuch der Kasseler Veterinäre so gestanden, dass die Tiere kühle Luft bekamen. (hog)

Fotos des Zirkuses

Ärger um Zirkus Fischer in Kaufungen

Rubriklistenbild: © Symbolbild dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.