164 Espenauer Grundschüler zeigten nach Projektwoche ihr Programm im Zelt – Profis leiteten Kinder an

Zirkusstar in der Manege für einen Tag

Dressur auf dem Pferd: Judith Blümel zeigte eine Voltigier-Übung auf Kaltblut Otto. Fotos: Sommerlade

Espenau. Einen Tag lang ein echtes Zirkuskind zu sein - darauf hatten sich die 164 Kinder der Grundschule Espenau schon lange gefreut.

Auf die große Zirkus-Galavorstellung am Wochenende vor Eltern, Freunden und Verwandten hatten sie sich denn auch entsprechend intensiv vorbereitet: Im Rahmen der Projektwoche „Zirkus“ hatten die jungen Künstler an drei Vormittagen im beeindruckenden Zirkuszelt für ihren jeweiligen Auftritt geprobt. „Ich bin ganz aufgeregt und hoffe, dass ich nicht vom Pferd falle“, beschrieb Marie Rybzyk ihre Gefühle vor dem Gang in die Manege. Die Sorge der Siebenjährigen war indes völlig unbegründet. Für ihre mit Bravour absolvierte Voltigier-Übung auf Kaltblut Otto gab es viel Beifall.

Kunststücke auf dem Seil

Lang anhaltenden Applaus ernteten auch Sophia Matscheko und die übrigen Kinder aus der Seiltanzgruppe. In glitzernden Kostümen zeigten die Nachwuchsartisten beeindruckende Kunststücke auf dem Drahtseil. Zur vom Direktoren-Duo Celine Sidon und Paula Brede moderierten Vorstellung gehörten darüber hinaus eine Ziegendressur mit Hans und Peter, eine Hunde-und Taubendressur, Darbietungen an Trapez und Reif sowie eine Fakir-Show. Der humorvolle Auftritt der Clowngruppe komplettierte das gelungene Galaprogramm.

Unterstützt, angeleitet und motiviert wurden die Schüler dabei vom Team des Zirkus Casseley unter der Leitung der Familie Kaselowsky aus Bielefeld, die sich auf die Kooperation mit Schulen spezialisiert hat. „Die jahrelange Erfahrung im Umgang mit Kindern in der Manege spiegelt sich deutlich in den Ergebnissen wider“, lobte Birgit Hinn die erfolgreiche Zusammenarbeit.

In der Kürze der Zeit hätten die Kinder einen hervorragenden Eindruck von der Arbeit im Zirkus, dem Zusammenhalt und der Disziplin erhalten. „Alle Kinder sind für einen Moment lang selbst zu Zirkusstars geworden“, freute sich die Schulleiterin.

„Das war längst nicht für alle Schüler selbstverständlich. Zu solch einem Auftritt gehören Überwindung und eine gehörige Portion Mut, sich vor so vielen Zuschauern zu präsentieren.“

Viel Applaus

Bei der Galavorstellung in Espenau wurde der zweistündige emotionale Kraftakt der jungen Artisten jedoch vom Zirkuspublikum mit lang anhaltendem Applaus, Schulterklopfen und vielen lobenden Worten nach Vorstellungsende belohnt.

Von Martina Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.