Über 450 Gäste genossen beim Empfang der Stadt Vellmar beschwingte Atmosphäre

Zukunft der Kinder im Fokus

Anregende Gespräche: Friedrich Eicheler, Bundesbereitschaftspolizei, Bürgermeister Dirk Stochla und Manfred Lohrbach, Präsident der Bundespolizeidirektion Koblenz, nutzten die Gelegenheit zum Austausch. Fotos: Sommerlade

Vellmar. „Die vielleicht wichtigste und großartigste Aufgabe jeder Gesellschaft ist es, Kinder großzuziehen.“ Das Zitat des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder gab Bürgermeister Dirk Stochla (SPD) den 450 Gästen zum Abschluss des Festakts anlässlich des Empfangs der Stadt Vellmar mit auf den Weg.

Und ergänzte: „Damit sie sich so entwickeln können, dass sie in Zukunft als verantwortungsvolle und engagierte Bürger unsere Kommunen beleben und gestalten mögen.“

In seiner Begrüßungsrede stand denn auch das Thema Kinder und Gesellschaft im Fokus. „Der Betrieb von Kindertagesstätten mit Kinderhorten ist nicht nur ein tägliches Geschäft, sondern eine der wichtigsten Aufgaben.“

Die Stadt Vellmar habe seit 2009 2,5 Millionen in die Sanierung und den Ausbau der Kitas investiert. Zur Gebührenfreiheit meinte Stochla: „Es muss in Zukunft gelingen, Kitas gebührenfrei zu stellen. Bei der Kinderbetreuung sollte die Finanzkraft einer Gemeinde nicht entscheidend sein. Wir benötigen einheitliche Regelungen für alle Kinder in den Gemeinden.“

Dass sich Stochla in seiner Rede eines wichtigen Themas angenommen habe, bestätigte auch Landrat Uwe Schmidt und sicherte Unterstützung seitens des Landkreises zu. „Wir arbeiten Hand in Hand“, so Schmidt. Und: „Interkommunale Zusammenarbeit ist gelebter Alltag.“

Bei der musikalisch vom Blechbläserensemble der Musikschule chroma (Frank Severin, Lara Masche, Sven Knöppel und Reiner Geissler) umrahmten Veranstaltung übermittelten zudem Gemeindevertreter Willi Wörgötter aus Zell am See/Österreich sowie Bürgermeister Henrik Lerner aus St. Martin /Ungarn Grußworte aus den Partnerstädten.

Bilder vom Empfang

Empfang der Stadt Vellmar

Einen unterhaltsamen Abschluss bestritt der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Manfred Ludewig, der die Abordnung der Österreicher augenzwinkernd auf das anstehende Fußball-Länderspiel hinwies: „Ihr werdet wie immer gut mitspielen. Das war’s dann aber auch schon.“ Nach dem Festakt nutzten viele Gäste die Gelegenheit zum geselligen Austausch bei strahlendem Sonnenschein in der Zeltstadt auf dem Festgelände.

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.