Verbindliche Zusage ist erst 2014 möglich

Zukunft der PTA-Schule weiter offen

Kreis Kassel. Die Zukunft der Lehranstalt für pharmazeutisch-technische Angstellte (PTA) unter dem Dach der Willi-Brandt-Schule in Kassel, einer beruflichen Schule des Landkreises, scheint auch nach einer Stellungnahme des Hessischen Sozialministeriums weiter offen.

Laut der Pressestelle des Ministeriums sind die bis 2015 benötigten Mittel durch eine Verpflichtungsermächtigung im Landeshaushalt 2013 abgesichert. Für den Ausbildungsstart im nächsten Jahr seien ebenfalls „Landesmittel in den Haushalt eingestellt“, heißt es aus dem Ministerium. Aus „formalen Gründen“ könne für die Schule aber erst „ab Anfang des Jahres 2014 Verbindlichkeit geschaffen werden“, wurde mitgeteilt.

Für den Leiter der Willi-Brandt-Schule, Reiner Heine, bietet diese Aussage keine Planungssicherheit. Es sei klar, dass die zweijährige Ausbildung der PTA-Schüler, die dieses Jahr begonnen haben, noch gesichtert sei. Für die Finanzierung der Schüler, die 2014 den PTA-Lehrgang beginnen wollen, fehle aber eine verbindliche Zusage. Es gehe dabei um rund 200.000 Euro, die bisher unter anderem aus dem Europäischen Sozialfonds geflossen seien, sagte Heine auf Anfrage. Das Ministerium äußerte sich bis zum frühen Nachmittag auf weitere Nachfrage nicht. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.