Stadt Baunatal erstattet Strafanzeige

Stadtparkteich: Zulauf jetzt wieder offen

+
Niedriger Wasserstand im Stadtpark-Teich: Unbekannte verstopften den Zulauf mit Steinen und Holzpflöcken.

Baunatal. Der Stadtpark-Teich in Baunatal führte zwischen den Jahren kaum Wasser. Grund dafür war eine Verstopfung am Zulauf des Teiches, die mittlerweile behoben wurde. Die Stadt Banautal hat jetzt Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet.

Aufmerksamen Spaziergängern war aufgefallen, dass der Wasserstand des Teiches sehr niedrig war. Daraufhin wurde die Stadt Baunatal informiert.

Bauhofleiter Karl Stock wurde aktiv. Er stellte fest, dass in einem Zulauf, der aus der Bauna in den Stadtpark-Teich führt, Steine und Holzpflöcke ineinander verkeilt waren. „Das muss jemand gemacht haben“, sagt Roger Lutzi, Sprecher der Stadt Baunatal. Deswegen werde man jetzt auch Strafanzeige erstatten. Warum jemand absichtlich den Zulauf verstopfte habe, konnte sich Lutzi nicht erklären.

Karpfensterben 2012

Erst im Mai vergangenen Jahres gab es Probleme mit dem Stadtpark-Teich. Damals wurden 25 bis 30 Tote Karpfen aus dem Gewässer geholt. Die Ursache für das Fischesterben konnte allerdings nicht gefunden werden. Die Stadt Baunatal ließ Wasserproben aus dem Zulauf, der Teichmitte und dem Ablauf entnehmen. Hinweise auf Inhaltsstoffe, die das Fisschesterben ausgelöst haben könnten, lagen aber nicht vor.

Von Nina Thöne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.