Kita-Förderverein will Spenden einwerben

Kita-Förderverein: Zusätzliche Wünsche erfüllen

+
Vorstand startet durch: Vorsitzende Sandra Dietrich (vorn links) und ihre Vertreterin Natalie Hufnagl zeigen das Logo. Ihre Mitstreiter sind (hinten von links): Andrea Bader (Schriftführerin), Peggy Wieczorek, Esmerlindo Garcia, Meike Krug (Beisitzer), Andreas von Döllen (Schatzmeister).

Fuldatal. Rührig sind die Eltern der Kita Tanzplatz schon lange. Sie haben in Eigeninitiative eine Matschanlage errichtet und ein Spielhaus gebaut.

Jetzt hat der Elternbeirat sein Engagement auf solide Füße gestellt: Eltern haben kürzlich den ersten Kita-Förderverein in Fuldatal gegründet.

Während der konstituierenden Versammlung im Sportlerheim des TSV Ihringshausen schrieben sich spontan 19 Mitglieder in den Verein ein. Dazu gehören neben Eltern auch die Kita-Leiterin Sonja Hochapfel.

Es gebe finanzielle Angebote zur Unterstützung der Kita, sagt Hochapfel. Doch sie habe bisher immer abwinken müssen, weil der Kindergarten als gemeindliche Einrichtung keine Spenden annehmen dürfe. Sobald der Verein ins Vereinsregister eingetragen ist, ändert sich das.

Die erste große Aktion hat die einmütig gewählte Vorsitzende Sandra Dietrich (32) schon im Blick: Der Verein will im März zum ersten Mal einen Kleider- und Spielsachenflohmarkt veranstalten, um die Kasse zu füllen. Als Termin sei der dritte März angedacht, sagte Dietrich. Wenn sich genug Mitstreiter finden, soll für den Basar sogar eine Halle angemietet werden. Der Verein hofft auf Freiwillige für das Kuchenbacken und den Kaffeeausschank. Es soll eine Standgebühr erhoben werden, die in die Kasse des Vereins fließt. Auch bei anderen Veranstaltungen in der Gemeinde wie der Kirmes wolle man Flagge zeigen, erklärt die Vorsitzende.

Wünsche, die bislang für den Kindergarten unerschwinglich waren, gibt es genug. An erster Stelle stehe die Bezahlung einer Honorarkraft, die beim Wickeln der unter Dreijährigen hilft. Denn wenn die Erzieherinnen das Wickeln allein übernehmen müssen, fehlt ihnen Zeit für die individuelle Förderung der übrigen Kinder. Für eine Wickelhilfe habe die Gemeinde aber kein Geld, sagte Hochapfel.

Personelle Unterstützung wünscht sich die Kita-Leiterin auch für das Waldprojekt des Kindergartens. Die Kinder machen regelmäßig Ausflüge in den nahegelegenen, selbst eingerichteten Waldgarten. Diese Exkursionen könnten häufiger stattfinden, wenn genug Erwachsene mitlaufen würden.

Daneben möchte der neue Verein das Bewegungsangebot im Außengelände durch die Anschaffung eines Trampolins und den Erwerb von Spielgeräten für die unter Dreijährigen verbessern. Der Mitgliedsbeitrag im Förderverein beträgt 24 Euro pro Jahr. Eltern können aber auch freiwillig mehr bezahlen.

Info zum Beitritt: Kita Tanzplatz, Tel. 05 61/81 46 25

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.