Stadt gewährt Landkreis Darlehen zur Erweiterung der THS um acht Klassen – Grünen sagten Nein

Zwei Millionen Euro für Schulausbau

+
Schon wieder zu klein: Die erst vor wenigen Jahren für knapp 18 Millionen Euro sanierte Theodor-Heuss-Schule in Altenbauna. Rechts am Bildrand sieht man die wegen Platznot auftgestellten Container und die Grundschule am Stadtpark.

Baunatal. Als Investition in die Zukunft der Kinder sehen Baunataler SPD und CDU die zwei Millionen Euro an, die Baunatal dem Landkreis Kassel als zinsloses Darlehen für die Vergrößerung der Theodor-Heuss-Schule (THS) gewähren wird.

Letzteres beschloss das Stadtparlament am Montagabend bei Gegenstimmen der Grünen. Die Gesamtschule (aktuell über 900 Schüler) platzt aus allen Nähten und muss seit zwei Jahren auch Container nutzen.

Die Grünen sagten rigoros Nein zum Ausbau. Sie verwiesen auf sinkende Schülerzahlen in den nächsten Jahren, plädierten für eine stärkere Lenkung der Schülerströme und für die Nutzung von Räumen der Erich-Kästner-Schule (EKS), die weniger Zulauf hat (aktuell um die 700 Schüler). Vorsitzender Borschel zum Erweiterungsvorhaben: „Das ist unverantwortlich.“

Dem widersprach SPD-Fraktionschef Reiner Heine. Der Grünen-Kurs gehe an den Interessen der Schüler vorbei, die Bürger würden getäuscht, weil man eine kooperative Gesamtschule (THS) nicht mit einer integrativen (EKS) gleichsetzen könne.

Die Sozialdemokraten wollten die Unterschiede erhalten, und man stelle fest, dass der Kreis die beste und kostengünstigste Lösung gefunden habe. Heine zur THS-Vergrößerung: „Es ist notwendig.“ Mit den zwei Millionen Euro erhalte Baunatal dem Landkreis, der letztlich entscheiden müsse, Handlungsfähigkeit, argumentierte Mathias Finis für die CDU, die auf Kreisebene die Vergrößerung der THS ablehnt. Finis forderte, dass der Anbau an die Heuss-Schule flexibel nutzbar sein müsse, also nicht nur für Schulunterricht. Sondern „für lebenslanges Lernen“.

Acht zusätzliche Klassen

Der Landkreis will an die THS acht Klassen in Richtung Westen anbauen - Baubeginn möglichst in Bälde mit Fertigstellung zum Schuljahrsbeginn im Sommer 2014. Eine Erweiterung auch der angrenzenden Stadtpark-Schule ist inzwischen verworfen worden. Der Kreis muss das Baunataler Darlehen ab 2015 in Jahresraten von 100.000 Euro zurückzahlen. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.