Fachbereichsleitungen wechseln im Frühjahr

Zwei neue Chefinnen im Rathaus

+
Mechthild Neumann

Baunatal. Rahel Krause (32) aus Kaufungen wird am 1. April auf Monika Hartmann (59) als Leiterin des Fachbereichs Sport, Kultur, Jugend und Senioren in Baunatal folgen. Den Posten von Bernd Kühne (59), Chef Fachbereich Bau und Umwelt, wird am 1. Mai Mechthild Neumann (50) aus Kassel übernehmen.

Rahel Krause

Hartmann und Kühne gehen in Ruhestand. Die Stadt Baunatal hatte die Führungspositionen ausgeschrieben. Unter 61 beziehungsweise 41 Bewerbern machten Krause und Neumann das Rennen. Die Stadt hat die Ämter im Rathaus schon 1999 abgeschafft und stattdessen verwandte Ressorts zu größeren Fachbereichen zusammengefasst.

Krause ist zurzeit im Werra-Meißner-Kreis als stellvertretende Geschäftsleiterin des evangelischen Kirchenkreisamtes Eschwege-Witzenhausen tätig. Vorher arbeitete sie in Kassel im Landeskirchenamt Kurhessen-Waldeck. Krause hatte zunächst einen Abschluss als Diplom-Verwaltungswirtin erworben, hatte später an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden, Außenstelle Kassel, wo sie heute einen Lehrauftrag hat, und der Fachhochschule Koblenz in Remagen studiert. Fächer: Verwaltung und Betriebswirtschaft.

Neumann studierte an der Universität Kassel Bauingenieurwesen mit Diplom-Abschluss. Sie ist jetzt noch Referentin für Liegenschafts- und Gebäudemanagement der Oberfinanzdirektion Hannover. Vorher arbeitete sie beim staatlichen Baumanagement und beim Staatshochbauamt in Göttingen.

Ein parteiübergreifend besetztes Auswahlgremium habe „sehr einmütig“ für Krause und Neumann votiert, sagt Bürgermeister Manfred Schaub – „das war nicht knapp“. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.