50-jähriges Bestehen am Samstag

Autohaus Klein: Mit zwei Neuwagen fing alles an

Die Anfänge: Mit drei Büroräumen, zwei Neuwagen und dieser Tankstelle startete das spätere Autohaus Klein 1962. Unser Foto stammt aus dem Jahr 1963. Foto: privat/nh

Fuldatal. Drei Büroräume, zwei Neuwagen und eine Tankstelle - mit bescheidenen Mitteln gründete Hermann Klein 1962 das Fuldataler Autohaus Klein. Was vor einem halben Jahrhundert begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem Familienunternehmen mit 144 Mitarbeitern entwickelt.

Am 10. November feiert der Familienbetrieb sein 50-jähriges Bestehen, den Jens-Uwe, Dieter, Jürgen und Patrick Klein in dritter Generation führen.

Zunächst arbeitete der Betrieb in der Niedervellmarschen Straße 25 als Volkswagen-Vertragswerkstatt mit Tankstelle. Zuvor hatte der Firmengründer jahrelang als Kfz-Meister Erfahrungen gesammelt. Gemeinsam mit seinen Söhnen Hermann, Horst und Wolfgang nutzte er diese Kenntnisse und baute den Betrieb in den Folgejahren kontinuierlich aus. Der Lohn der Arbeit: Schon 1966 wurde die junge Firma zum Volkswagen- Vertragshändler ernannt.

Um dem wachsenden Kundenkreis und den steigenden Arbeitsanforderungen gerecht zu werden, schaffte Klein 1969 auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine neue Gebraucht- und Neuwagenverkaufsfläche, auf der nach einigen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen heute rund 130 gebrauchte Autos aller Marken und über 40 VW-Neuwagen zum Verkauf präsentiert werden. Pro Jahr werden im Autohaus Klein durchschnittlich 1000 neue und gebrauchte Autos verkauft. Über den Umsatz wollte das Unternehmen jedoch keine Angaben machen.

Nach dem Tod des Firmengründers 1986 wurde der Gebrauchtwagenbereich modernisiert. Dieter, Jens-Uwe, Jürgen und Patrick Klein traten als geschäftsführende Gesellschafter in den Betrieb ein. 1995 folgte der Neubau der Lackiererei, vier Jahre danach kam die Halle für Neuwagen dazu. Abgerundet wurde die Modernisierung in den Folgejahren durch ein mobiles Reifenlager, eine Nutzfahrzeugwerkstatt und die Erweiterung des Kunden- und Servicebereichs.

Fotostrecke: Autohaus Klein feiert 50. Geburtstag

Ihringshausen: Autohaus Klein feiert 50. Geburtstag

2011 zeichnete die Zeitschrift Kfz-Betrieb das Autohaus Klein als „Bestes Autohaus Deutschlands“ aus. Solche Leistungen könnten nur mit einem „engagierten und kompetenten Team an Mitarbeitern erreicht werden“, sagt Jens-Uwe Klein heute. „Als Familienunternehmen legen wir großen Wert auf eine gute Arbeitsatmosphäre. Es freut uns, wenn wir langfristig mit unseren Mitarbeitern zusammenarbeiten können.“

Dass viele Mitarbeiter dem Autohaus von der Ausbildung bis zur Rente treu bleiben, zeigt ein Blick auf die Zahlen: 26 der heute insgesamt 144 Mitarbeiter feiern in diesem Jahr runde Arbeitsjubiläen. Foto: privat/nh

Gewinnspiel um neuen Golf

Sein 50-jähriges Bestehen feiert das Autohaus Klein am Samstag, 10. November, mit einem Familienfest und buntem Rahmenprogramm von 10 bis 18 Uhr. Neben der Präsentation des neuen Golf VII gibt es eine historische Fahrzeugschau, ein unterhaltsames Kinderprogramm sowie Darbietungen von Tante Lilli. Musikalisch wird der Tag von der Jazzband Brass for Fun umrahmt.Kulinarisch werden die Besucher unter anderem mit italienischen Gerichten und Weinen verwöhnt. Zudem gibt es ein Gewinnspiel, bei dem es einen Wochenend-Trip mit dem neuen Golf VII zu gewinnen gibt. (zms)

Von Martina Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.