Fest in der kleinsten Kreisgemeinde dauerte fünf Tage – Festumzug mit 23 Gruppen war Höhepunkt

Zwerg Nieste feierte riesig Kirmes

Immer lächeln: Karneval wird in Nieste großgeschrieben. Deshalb durften die Gardetänzerinnen des NCC (Niester Carnevals Club) beim Festumzug nicht fehlen. Sie zeigten sich in roten Glitzerkostümen. Fotos: Hartung

Nieste. Bunt und laut schlängelten sich Fußgruppen und Motivwagen durch den Ort. Am Straßenrand warteten die Jüngsten darauf, ein paar Bonbons zu erhaschen. Unter dem Motto „Riesen-Kirmes“ – 150 Jahre Sport und Musik in Nieste“ wurde die Niester Kirmes gefeiert.

Den Höhepunkt bildete ein Festumzug. 23 Gruppen, darunter der Niester Riese und die Niester Zwerge, zogen durch den Ort.

Fotostrecke

Erstmalig ging es über den Wilhelm-Heitmann-Platz, wo es eine Ehrentribüne gab und jeder Programmpunkt von Klaus Missing vom Festausschuss ansprechend moderiert wurde.

Als Organisatoren hatten sich zwei Geburtstagskinder zusammengetan, nämlich der Sport- und Musikverein Nieste 1971 (40 Jahre) und der Turn- und Sportverein Nieste 1901 (110 Jahre).

Nach Kranzniederlegung und Kinderkirmes wurde das bunte Treiben beim Festanstich durch Bürgermeister Edgar Paul und Hütt-Chef Frank Bettenhäuser eröffnet. Bei der Discoparty mit DJ Carsten Ulrich amüsierten sich 450 Gäste.

Zwei Musikgruppen zogen von Haus zu Haus und spielten Gesundheiten. Dabei wurden neben kleinen Geldspenden auch Eier gesammelt. Am Ende waren es 750 Stück, von denen Niestes größtes Rührei gebacken wurde. „Klasse“, fand Klaus Missing die Aktion.

Mit zu den Höhepunkten zählten der Festkommers und der Kirmestanz. Die Rhönrebellen lieferten den 300 Gästen die passende Musik.

Frits Nieste (57) aus Zaandom / Niederlande fühlt sich wegen seines Namens mit der Gemeinde verbunden. „Die Kirmes ist immer toll“, sagte der Niederländer, der oft in Nieste zu Besuch ist. Nach Erntedankgottesdienst und Festumzug wurde auf dem Festplatz weiter gefeiert.

Die Niester Kirmes ging mit einem Altennachmittag der Gemeinde zu Ende.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.