Kabarettist Thomas Freitag zu Gast beim Baunataler Sommer

Schwergewicht des Kabaretts: Thomas Freitag 2010 in der Kulturhalle Wolfhagen. Foto: nh

Baunatal. Freitag kommt am Samstag: Am 27. August gastiert Kabarettist Thomas Freitag beim Baunataler Sommer und liefert „Nur das Beste“ (ab 19.30 Uhr, Stadthalle). Wirtschaftswunderland, Wirtschaftskrise, Börsenboom und Börsencrash, 68er und RAF, Entspannungskurs, Reform der Gesundheitspolitik, Haushaltskrise, Einigkeit und Recht und Freiheit – das Spektrum des Programms des 61-jährigen Hessen ist gewaltig breit.

Freitag, eigentlich gelernter Bankkaufmann, steht seit über 35 Jahren auf der Bühne. Er war Ensemblemitglied am Düsseldorfer Kom(m)ödchen, wo er zusammen mit der legendären Lore Lorentz auftrat. Seit Ende der 80er-Jahre ist er mit Soloprogrammen unterwegs und bekannt für seine gelungenen Parodien von Willy Brandt, Herbert Wehner, Franz Josef Strauß, Helmut Kohl und Marcel Reich-Ra-nicki.

Einiges davon kehrt im neuen Programm wieder. Aber die aktuellen Ereignisse verschlagen dem Kabarettisten nicht die Sprache. So memoriert zum Beispiel der Dicke aus der Pfalz aus seinen Memoiren. 14 Soloprogramme hat Freitag bestritten – Zeit für eine Zwischenbilanz. (ing)

Karten vorab: 19 Euro, ermäßigt 17 Euro, im Dreier-Abo 15,20 Euro (jeweils plus Gebühr); Abendkasse: 23 Euro, ermäßigt 21 Euro. Vorverkauf: HNA-Kartenservice Baunatal, Europaplatz 1, 05 61/49 18 90, und Kassel, Kurfürsten-Galerie, 05 61/20 32 04.

www.thomasfreitag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.