Kreuz Kassel-West

Kreuz Kassel-West: Auffahrunfälle mit sechs Verletzten auf Autobahn 49

+
Gleich vier Auffahrunfälle innerhalb kürzester Zeit haben sich am Montagmorgen auf der A49 in Höhe des Kreuzes Kassel-West ereignet. Dabei wurden insgesamt sechs Personen verletzt. Ursache war offenbar Unachtsamkeit.

Kassel. Gleich vier Auffahrunfälle innerhalb kürzester Zeit haben sich am Montagmorgen auf der A49 in Höhe des Kreuzes Kassel-West ereignet. Dabei wurden insgesamt sechs Personen verletzt. Ursache war offenbar Unachtsamkeit.

Zu der Unfallserie kam es zwischen 7.20 Uhr und 7.40 Uhr, wie die Polizei berichtet. Am ersten Zusammenstoß waren fünf Fahrzeuge beteiligt, am zweiten weitere drei Fahrzeuge. Insgesamt wurden sechs Personen verletzt, darunter ein Kind. Mehrere Rettungswagen brachten sie in die Kasseler Krankenhäuser.

Zuletzt aktualisiert um 9.40 Uhr.

Im Stau ereigneten sich dann zwei weitere Auffahrunfälle, an denen vier beziehungsweise drei Fahrzeuge beteiligt waren. In beiden Fällen blieb es bei Blechschäden. Unfallursache war laut Polizei in allen Fällen Unachtsamkeit im hohen Verkehrsaufkommen und nicht Glätte.

Die Autobahn 49 musste in Fahrtrichtung Kassel für eine Stunde gesperrt werden. Der Schaden wird insgesamt auf 30.000 Euro geschätzt. Im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich zwischenzeitlich ein kilometerlanger Stau. (rpp)

Hinweis: Zuerst hatte die Polizei von sieben Verletzten und fünf Auffahrunfällen gesprochen, dies wurde korrigiert. Wir haben die Meldung entsprechend angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.