Kasseler Zentrum für Hochschulforschung

Krücken wird neuer Leiter

Georg

Kassel. Professor Dr. Georg Krücken wird zum Wintersemester 20011/12 neuer Leiter des Internationalen Zentrums für Hochschulforschung Kassel (Incher Kassel). Krücken hat jetzt den Ruf auf eine Professur für Hochschulforschung im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Uni Kassel angenommen. Damit ist zugleich die Leitung des Incher verbunden.

Er folgt mit der Hochschulforschungsprofessur Prof. Dr. Ulrich Teichler, der von 1978 bis zu seiner Pensionierung 2009 diese Professur innehatte und lange Jahre geschäftsführender Direktor des Incher war. Geschäftsführende Direktorin ist seit 2004 Prof. Dr. Barbara Kehm.

Krücken wird von der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften (DHV) Speyer nach Kassel wechseln, wo er seit 2006 den Stiftungslehrstuhl für Wissenschaftsorganisation, Hochschul- und Wissenschaftsmanagement innehat. Der Wissenschaftler hat im Bereich der Hochschul-, Wissenschafts- und Organisationsforschung geforscht und zu diesen Themen publiziert. Er ist Mitherausgeber verschiedener Fachzeitschriften, Mitglied in Beiräten und Expertenkommissionen sowie Sprecher des interdisziplinären und internationalen Forschungsnetzwerkes „New Institutionalism“.

Er studierte Soziologie, Philosophie und Politikwissenschaften an den Unis Bielefeld und Bologna. (bea)

Foto: privat/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.