Am Freitag treten Rivalen gegeneinander an

KSV Hessen gegen Offenbach: Polizei schützt Risikospiel

Massives Polizeiaufgebot: Wie beim Spiel im Mai wird die Polizei auch diesmal die Fanlager konsequent trennen.

Kassel. Am Freitagabend stehen sich im Kasseler Auestadion ab 19 Uhr die Erzrivalen KSV Hessen Kassel und Kickers Offenbach gegenüber. Die Polizei stuft die Partie in der Regionalliga Südwest als Risikospiel ein.

Es wird mit 3500 bis 4500 Zuschauern gerechnet – darunter etwa 600 bis 800 aus Offenbach. Die Polizei geht davon aus, dass sich unter den Anhängern beider Vereine wieder einige gewaltbereite Personen befinden.

Wie auch beim Saison-Abschlussspiel Ende Mai, bei dem der KSV ebenfalls gegen Offenbach antrat, wird auch zum Saisonauftakt die Polizei wieder mit Hunderten Beamten vor Ort sein. So soll gewährleistet werden, dass die Fanlager konsequent getrennt werden, sagt Polizeidirektor Michael Tegethoff, der den Einsatz leiten wird.

Der Offenbacher Fan-Block: Auch nach dem jüngsten Spiel des KSV Hessen Kassel gegen Kickers Offenbach im Auestadion kam es vor und nach der Partie zu Auseinandersetzungen. Foto: Michaelis

Beim letzten Spiel gegen Offenbach nahm die Polizei 50 Kasseler Fans vorrübergehend in Gewahrsam, weil diese versucht hatten, zu den Offenbachern vorzudringen. Dies konnte verhindert werden. Auch Offenbacher Fans wollten die Absperrungen durchbrechen und griffen dabei Beamte an. Die im April von Offenbachern geraubten Fahnen Kasseler Fangruppen tauchten bei dem Spiel im Mai nicht auf. Es ist zu befürchten, dass die Offenbacher diese am Freitag mitbringen – diese würde von einigen Kasselern als Provokation wahrgenommen und könnte für weiteren Zündstoff sorgen.

Pendler-Parkplatz gesperrt

Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird der Parkplatz hinter der Eissporthalle nur für Gästefans, Einsatzfahrzeuge und VIP-Karteninhaber zugänglich sein. Aus diesem Grund steht der üblicherweise von zahlreichen Pendlern genutzte Parkplatz am Freitag nicht zur Verfügung.

Darüber hinaus wird der Durchgang zwischen Eissporthalle und Auestadion vor, während und nach dem Spiel gesperrt sein, um ein Aufeinandertreffen der rivalisierenden Fangruppen bei der An- und Abreise zu verhindern.

Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, können auf den Parkplätzen entlang der Straße Am Sportzentrum und dem Großparkplatz an den Giesewiesen parken.

Auf Kassel Live werden unsere Leser am Freitag aktuelle Informationen zum Spiel und zu den Ereignissen rund um die Partei finden.

Auch die Polizei wird über den Twitter-Account @Polizei_NH über die Verkehrs- und Einsatzlage informieren.

Lesen Sie auch:

- KSV Hessen startet mit Heimspiel gegen Offenbach

- Polizei nahm 57 Fans nach KSV-Spiel fest

- KSV-Spiel: Polizei nimmt 50 Fans nach Zwischenfällen in Gewahrsam

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.