Feuer in Erdgeschosswohnung

Küchenbrand: Fünf Verletzte, hoher Schaden

Harleshausen. Fünf Verletzte, eine ruinierte Küche und ein hoher Schaden sind die Bilanz eines Küchenbrandes am Sonntagvormittag in Harleshausen.

Nach Angaben von Einsatzleiter Ralf Krawinkel rückte der Löschzug der Feuerwache 1 gegen 11.48 Uhr zu einem Gebäudebrand auf der Friedrich-Fennel-Straße aus. Beim Eintreffen drang aus mehreren Fenstern des Zweifamilienhauses dichter Rauch. Nach einer umfassenden Erkundung ging ein Trupp (zwei Beamte) unter Atemschutz mit einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor.

Schnell unter Kontrolle

Das Feuer hatte sich bereits auf die Dunstabzugshaube und Schränke der Küche ausgebreitet. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten und die Lüftung des Hauses hätten allerdings einige Zeit beansprucht.

Die Bewohner hätten das Haus bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen. Eine ältere Dame, die in der Brandwohnung im Erdgeschoss lebt, eine Familie mit Kind aus dem ersten Obergschoss sowie ein helfender Nachbar mussten jedoch mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Die Kripo hat die Ermittlungen zu Brandursache aufgenommen. Die Wohnung im Erdgeschoss ist derzeit unbewohnbar. Den Schaden schätzt die Feuerwehr auf 50.000 Euro. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.