Kühlschrank stand in Flammen

Kirchditmold. Ein Kühlschrank hat am Mittwochmittag um 12.55 Uhr einen Brand in einem Zweifamilienwohnhaus an der Straße „Am Hohen Rod“ (Kirchditmold) verursacht. Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll wurde zwar niemand verletzt, allerdings entstand ein Schaden von 50.000 Euro.

Das Feuer war in der Küche einer Wohnung ausgebrochen, in der eine Frau lebt, die sich zurzeit noch im Urlaub befindet. Die Tochter der Bewohnerin suchte am Mittwoch die Wohnung auf, um für die Rückkehr der Mutter alles zu richten und dabei auch den in einer Küchenzeile eingebauten Kühlschrank einzuschalten.

Sie schilderte den Brandermittlern der Kriminalpolizei, dass der Kühlschrank zunächst auch angesprungen sei. Wenig später habe es aber verbrannt gerochen. In der Küche entdeckte sie dann das Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Ein defekter Kühlschrankkompressor, so das Untersuchungsergebnis der Brandexperten, war für das Feuer verantwortlich. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / ZB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.