Kasseler Kulturförderpreis für drei sehr unterschiedliche Projekte

Künstler werden geehrt

Seit 2001 ein künstlerisches Team: Mirjam Henß (links) und Birgit Kaiser. Foto: Schachtschneider/nh

Kassel. Der Kulturförderpreis 2011 der Stadt Kassel in Höhe von 7500 Euro geht in gleichen Teilen an die Galerie „fensterzumhof“, die internationale Louis-Spohr-Gesellschaft und die Tanzkompanie Henß & Kaiser. Das teilte Oberbürgermeister Bertram Hilgen gestern mit. Feierlich verliehen werden die Preise am Sonntag, 18. Dezember, 11 Uhr, im Schauspielhaus.

Galerie fensterzumhof

Die Galerie im Foto-Motel „fensterzumhof“ wurde 2004 von dem Künstlerpaar Elfi und Pitze Eckart auf dem Areal einer ehemaligen Antennenfabrik im Kasseler Rotlichtbezirk an der Erzbergerstraße gegründet. Es ist Logierbetrieb, Atelierhaus und kulturelles Zentrum zugleich. Elfi und Pitze Eckart verwirklichen hier eine Symbiose von Kunst, Leben und Arbeiten. Neben eigener Kunst präsentieren sie in Ausstellungen, Performances, Konzerten und Bühnenproduktionen die Arbeiten von zahlreichen weiteren Künstlern.

Louis-Spohr-Gesellschaft

Die Internationale Louis-Spohr-Gesellschaft mit Sitz in Kassel wurde 1908 gegründet. Sie hat zum Ziel, das Werk des bedeutenden Komponisten und langjährigen Kasseler Hofoperndirektors Louis Spohr (1784-1859) weiter zu erschließen und zu verbreiten. Sie betreibt in Kassel das vor zwei Jahren im Südflügel des Kulturbahnhofs eingerichtete Spohrmuseum und veranstaltet unter anderem auch Konzerte.

Kompanie Henß & Kaiser

Die Tanzkompanie Henß & Kaiser, 2001 von Mirjam Henß und Birgit Kaiser gegründet, präsentiert als freies Tanzensemble ausschließlich Eigenproduktionen. Das Spektrum ihrer künstlerischen Arbeit reicht von Tanzstücken für und mit Kindern und Projekten kultureller Bildung bis hin zu rasanten Choreografien und Tanzproduktionen, die teilweise an ungewöhnlichen Orten gezeigt werden. (w.f.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.