Experte im Einsatz für die HNA

Kugelsicherer Geschmack: Sechs Kasseler Eisdielen im Test

+
Hatte viel zu löffeln: Konditor Christian Bach, der das Eismachen gelernt hat, beim HNA-Eistest. Bach lebt in Kassel und betreibt in Bad Wildungen eine Chocolaterie und Patisserie.

Kassel. Eis ist nicht gleich Eis: Und so hat wohl jeder seine Lieblingseisdiele. Um herauszufinden, wo in Kassel das Eis besonders gut schmeckt, waren wir mit einem Experten unterwegs und haben sechs Eisdielen getestet. Hier präsentieren wir das Ergebnis unserer Stichprobe.

Unserer Tester ist der Konditor Christian Bach, der in der Eisherstellung ausgebildet wurde. Inzwischen betreibt der Kasseler eine Chocolaterie und Patisserie in Bad Wildungen. Damit unser Experte Qualität und Geschmack vergleichen konnte, haben wir jeweils die Klassiker Vanille, Schokolade und Erdbeer bestellt. Die Verkäufer waren im Vorfeld nicht über unseren Test informiert worden.

Bei den Bewertungen wurde auf drei Aspekte geachtet: Geschmack, Optik und Preis. „Geschmack ist natürlich absolut subjektiv“, sagt Bach. Dennoch gebe es objektive Kriterien anhand derer erkennbar sei, ob die Rezeptur gut ist und bei der Herstellung alles richtig gemacht wurde.

Wenn das Eis zu schnell schmelze sei das Mischungsverhältnis der verschiedenen Zuckerarten verkehrt. Durch den Feststoff werde das Eis gebunden. Ist der Schmierfilm schon auf dem Eis in der Kühltheke zu sehen, sei es vermutlich nicht gut genug gekühlt. Ein schlechtes Zeichen seien auch Kristalle im Eis, die entstehen, wenn Eis antaut und wieder einfriert.

Wichtig sei zudem ein guter Schmelz, der sich mit Sahne erzeugen lasse. Eismacher könnten auch mal einen schlechten Tag haben. Insofern sei der Test eine Stichprobe. Bei dieser habe „Caccuri Salvatore Il Gelato“ insgesamt am besten abgeschnitten.

Hier die getesteten Eisdielen im Überblick:

Boutique del Gelato

Ort: Friedrich-Ebert-Straße 81, ehemals Eis-Wagner

Optik: Saubere Theke, doch die Dekoration hätte noch etwas ausgefallener sein können. Eis war nicht mit Früchten, sondern nur mit Soßen garniert.

Geschmack: Erdbeer war unserem Tester zu wenig fruchtig und zu süß. Schoko schmeckte ihm zu sehr nach Kakao. Er vermutet, dass es nicht stark genug pasteurisiert (erwärmt) wurde. Bei 92 Grad verwandele sich der Kakao- in Schokogeschmack. Vanille war in Ordnung.

Preis: 1 Euro/ Kugel

Eiscafé Cortina

Ort: Wilhelmshöher Allee 134

Optik: Theke sauber, aber keine Eis-Verzierung (Früchte etc.).

Geschmack: Schokoeis überzeugt den Tester in Konsistenz und Geschmack. Das Erdbeereis ist ein Sorbet. Weil die Sahne fehlt ist es kräftiger in der Farbe. Geschmacklich ist es gut, nur etwas mehr Zitronensaft hätte Bach verwendet – das verstärke den Fruchtgeschmack. Im Vanilleeis sei viel echte Vanille drin. Das erkenne man an den schwarzen Punkten (Vanillemark aus der Schote)

Preis: 1,10 pro Bio-Eiskugel

Caccuri Salvatore Il Gelato

Ort: Friedrich-Ebert-Straße 63

Optik: Eiskannen sauber, nichts verschmiert. Eis-Deko ja, aber könnte noch mehr sein.

Geschmack: Schokoeis ist schön kräftig und hat einen guten Schmelz. Im Erdbeereis schmecke man die frischen Früchte, aus denen es hergestellt sei. Der Fruchtgeschmack könne aber noch etwas intensiver sein. Bei natürlichen Zutaten könne man nie zu viele verwenden. „Erdbeeriger als der Geschmack einer Erdbeere geht nicht.“ Vanilleeis mit viel natürlicher Vanille (schwarze Punkte).

Preis: 1 Euro pro Kugel

Eiscafé Vanille & Co

Ort: Königsgalerie, Eingang Neue Fahrt.

Optik: Schöne Präsentation, alles sauber, aber wenig Deko auf den Eiskannen.

Geschmack: Vor allem beim Vanilleeis kommt Bach ins Schwärmen. „Die Eisdiele macht ihrem Namen alle Ehre“. Runder Vanillegeschmack mit natürlichen Zutaten. Das Schokoeis kräftig und ebenfalls gut gemacht, aber nicht so gut wie das der Eisdiele Cortina. Mit dem Erdbeereis ist unser Tester auch sehr zufrieden: „Ein wunderbares Erdbeer-Sahne-Eis“.

Preis: 1,10 Euro pro Kugel

Zanetti E Cais

Ort: City Point, Königsplatz, Café im Inneren der Einkaufsgalerie und Straßenverkauf.

Optik: Sehr gute Präsentation der Eisauswahl. Optisch macht das Eis einen guten Eindruck.

Geschmack: Das Erdbeereis schneidet sehr gut ab. „Fruchteis können die.“ Das Schokoeis ist unserem Tester zu süß und schmeckt zu stark nach Kakaopulver und nicht nach Schokolade. Zudem befinden sich Eiskristalle in dieser Kugel (gekauft hatten wir es im Straßenverkauf). Vanille ist in Ordnung, könnte aber noch gehaltvoller sein.

Preis: 1,20 Euro pro Kugel

Eiscafé Frare

Ort: Wilhelmshöher Allee 274

Optik: Die Eistheke ist ebenfalls sauber, aber auf dem Eis in den Eiskannen fehlt jegliche Deko (Früchte etc.). Die Struktur des Eises sieht hingegen gut aus.

Geschmack: Das Erdbeereis hat dem Tester zu sehr nach Aromen geschmeckt. Im Vanilleeis sei zwar auch echte Vanille verarbeitet, aber sicher mit Aromen „nachgeholfen“ worden. Das Schokoeis ist unserem Tester zu süß. Der Schmelz ist bei allen Sorten aber gut.

Preis: Der Preis ist mit 80 Cent pro Kugel der niedrigste in unserem Test.

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.