Kupferdiebe fuhren mit Altpapiertonne in Straßenbahn

Kassel. Wer mit einer großen grünen Altpapiertonne in die Straßenbahn steigt, muss damit rechnen, Aufmerksamkeit zu erregen. Das war einem Diebespärchen, das am Mittwochmittag in einer solchen Mülltonne 80 Kilogramm Kupferschrott durch Kassel transportierte, offenbar nicht klar.

Der 37-jährige Mann und die 46-jährige Frau wurden von der Polizei festgenommen. Sie stehen im dringenden Verdacht, das Kupfer auf einem Schrottplatz im Kreis Kassel gestohlen zu haben.

Gegen 11.45 Uhr hatte ein Zeuge der Polizei gemeldet, dass sich das verdächtige Pärchen in einer Tram der Linie 1 in Richtung Vellmar befinde. Kurz darauf kam ein erneuter Hinweis, dass das Duo mit der Tonne an der Holländischen Straße/Ecke Berliner Straße in der Nähe einer Schrottverwertung ausgestiegen sei, berichtet Polizeisprecher Thomas Kostka. Bei der genannten Firma erwarteten die Beamten dann das Pärchen, das den Metallschrott im Wert von 300 Euro dort offenbar veräußern wollte.

Die beiden mutmaßlichen Diebe wurden auf das Revier in Vellmar gebracht. Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass der 37-Jährige auf dem Schrottplatz im Landkreis arbeitet und sein Diebesgut dort in einem Versteck gebunkert hatte. Den gesamten Weg von der Arbeitsstätte bis in die Stadt legte das Pärchen samt der Tonne mit dem Diebesgut in der Bahn zurück. (rud)

Rubriklistenbild: © Archivbild

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.