60 Kurden demonstrierten vor Hauptpost – Demonstrationszug abgesagt

+

Kassel. Etwa 60 Menschen haben am Samstagmittag in der Kasseler Innenstadt gegen die türkische Regierung protestiert. Der Veranstalter, der kurdische Kulturverein für Sprache und Integration, sagte den geplanten Demonstrationszug zum Rathaus jedoch ab.

Kurzclip: Kurden demonstrieren vor Hauptpost

„Freiheit für Öcalan“, skandierten die Teilnehmer der Kundgebung vor der Hauptpost an der Unteren Königsstraße auf Kurdisch. Sie wollten mit ihrer Aktion 15 Kurden in Straßburg unterstützen, die seit 1. März mit einem Hungerstreik vor dem Europarat gegen die türkische Regierung protestiert haben. Sie forderten ein Ende der Isolationshaft für den Führer der Kurdischen Arbeiterpartei, Abdullah Öcalan.

Nachdem der Hungerstreik in Straßburg aber nach 52 Tagen beendet worden war, sagten auch die Organisatoren der Kasseler Solidaritätskundgebung den geplanten Demonstrationszug zum Rathaus ab. (use/mcj)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.