Amt lässt Fahrspur auf Flutmuldenbrücke sperren

Kassel. Eine technische Untersuchung in der vergangenen Woche ergab, dass die Flutmuldenbrücke in der Dresdener Straße offenbar erhebliche Mängel in der Übergangskonstruktion aufweist.

Daher wurde die rechte Fahrspur sofort gesperrt, heißt es in einer erst am Freitagnachmittag verbreiteten Mitteilung des Amts für Straßen- und Verkehrswesen.

Die Schäden sollen innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen provisorisch behoben werden, heißt es weiter. Eine vollständige Sanierung der Übergangskonstruktion und der Kappenbereiche sei für das Jahr 2013 geplant. (zet)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.