Autobahnen haben Vorrang

Land legt Forderungskatalog für Straßenbau vor

+

Kassel. Verkehrsminister Florian Rentsch hat eine Liste mit Straßenbauprojekten vorgelegt, die der Bund vordringlich verwirklichen soll. Die Aufzählung von Ortsumgehungen und Autobahnverbreiterungen, die am Dienstag vom Landeskabinett verabschiedet werden soll, enthält auch Objekte im Großraum Kassel.

Diese sollen in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden. Es wird damit gerechnet, dass dieser 2015 verabschiedet wird.

 

• A 7: Landesgrenze Hessen-Niedersachsen bis zum Autobahndreieck Kassel-Süd,

• A 44: Anschlussstelle (AS) Zierenberg bis Südkreuz Kassel,

• A 49: AS Kassel-West bis AS Kassel-Waldau und

• B 7: Ortsumgehung Calden

Nach der Entscheidung der Landesregierung werde der Bund die vom Land Hessen gemeldeten Projekte bewerten und nach Dringlichkeit einstufen, so Rentsch. Der Minister forderte den Bund auf, das Land bei der Vergabe des Geldes für die Straßenbauprojekte entsprechend seiner „überragenden Bedeutung für den nationalen Verkehr“ zu berücksichtigen. Er erwarte, dass viele Vorhaben in die oberste Kategorie „vordringlicher Bedarf“ eingestuft werden, erklärte Rentsch. Der Weiterbau der Autobahnen 44 und 49 wird nicht erwähnt, weil damit bereits begonnen wurde. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.