Landesfest zeitgemäß: Kassels Grüne wollen kein Hessentags-Paar

Kassel. Trotz des Streits um die Hessentag-Finanzierung: Für die Kasseler Grünen ist die Ausrichtung des Landesfestes angesichts der finanziellen Zusagen „stadtwirtschaftlich sinnvoll“.

Lesen Sie auch:

- Hessentag: Steuerzahlerbund kritisiert Land und Stadt Kassel scharf

- Zissel ausfallen lassen? Ein Pro und Kontra

- Auf der Kippe: Kein Zissel wegen documenta?

- Hessentag: Land sagt Kassel 5,5 Mio. Euro zu

Sie fordern allerdings, 2013 „eingespielte Rituale des Hessentages zu hinterfragen und auf die Wirklichkeit einer Großstadt anzupassen. Das klassische Hessentags-Pärchen in Trachtenkleidung ist für uns beispielsweise nicht vorstellbar", heißt es in einer Pressemitteilung. Das Leben in Großstädten sei vielschichtiger als in ländlichen Regionen. Kassel habe jetzt die Möglichkeit, mit einer modernen Durchführung des traditionsreichen Festes Themen zu setzen. (hai)

Rubriklistenbild: © Archivbild

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.