Langes Feld: Grundstücksankauf ist nun abgeschlossen

Kassel. Nach Angaben von Kämmerer Dr. Jürgen Barthel (SPD) ist die Stadt Kassel jetzt Eigentümerin aller Grundstücke im Langen Feld, die für die Gewerbeentwicklung benötigt werden. Seit 2010 hat das städtische Liegenschaftsamt in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landgesellschaft (HLG) 71,2 Hektar erworben.

Diese gehörten 43 verschiedenen Grundstückseigentümern, darunter sieben landwirtschaftliche Betriebe.

Zusammen mit dem sogenannten städtischen Altbesitz, der in den Jahren zuvor durch die Bodenbevorratung des Liegenschaftsamtes erworben werden konnte, befinden sich 100 Prozent des künftigen Gewerbeparks „Langes Feld“ im Eigentum der Stadt Kassel. Dieser wird 139 Hektar groß sein. Zusätzlich zu diesen Grundstücksflächen hat die Stadt für den naturschutzrechtlichen Ausgleich Flächen mit einer Größe von etwa sieben Hektar erworben.

„Mit dem Erwerb der Grundstücke ist ein wesentlicher Schritt zur Entwicklung des Gewerbegebietes getan“, sagt Kämmerer Barthel. Es ist vorgesehen, das Gewerbegebiet in drei Bauabschnitten (Beginn 2017) zu erschließen. (tos)

Interessenten für das Gewerbegebiet können sich bereits jetzt an das Liegenschaftsamt der Stadt wenden. Ansprechpartnerin ist Regina Jopp, Tel. (0561) 787 - 23 43.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.