Ein Drittel der Bürger dagegen

Langes Feld: Landtag nickt Plan der Stadt ab - Niederlage für Gewerbe-Gegner

Kassel. Niederlage für die Bürgerinitiative „Pro Langes Feld“: Der Petitionsausschuss des Hessischen Landtags hat eine Petition der Initiative gegen Gewerbe auf dem Langen Feld in Niederzwehren abgelehnt. Bei der nicht öffentlichen Sitzung am 24. Februar stimmte der Ausschuss gegen die Petition.

Der Landtag hat diesen Beschluss mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP bestätigt. Grüne und Linke enthielten sich.

Lesen Sie auch:

Die BI hatte die Petition im Oktober eingereicht. Der Ausschuss sollte überprüfen, ob die Voraussetzungen für die Vergabe von Fördergeld zur Erschließung des Gebiets gegeben sind. Der Ausschuss sollte auch dafür sorgen, dass die Kommunalaufsicht den Haushaltsplan der Stadt Kassel aufgrund der hohen Erschließungskosten ablehnt. Zudem ging es um die Einhaltung von Bestimmungen des Landesentwicklungsplans und des Klimaschutzkonzepts.

Der Ausschuss hat die Gewerbeansiedlung nicht inhaltlich bewertet. Es ging lediglich um die Frage, ob alle Verfahren nach Sach- und Rechtslage ordnungsgemäß abgelaufen sind. Dabei gab es vom Ausschuss keine Beanstandungen.

Damit ist eine weitere Hürde zur Gewerbeansiedlung im Kasseler Süden genommen. In der Bevölkerung gehen die Meinungen über das Gewerbegebiet auseinander: Bei einer Umfrage der Uni Kassel im Auftrag der HNA stimmten 31,2 Prozent der Befragten für die Ansiedlung von Gewerbe. 34 Prozent gaben an, sie seien gegen die Bebauung, 29,1 Prozent hatten keine klare Meinung. 5,7 Prozent der Befragten in Kassel sagten, ihnen sei das Thema nicht bekannt.

Gewerbegebiet oder nicht? - Das ist das Lange Feld

Für Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) ist das Ergebnis der Umfrage kein Grund, die Entwicklung des Gewerbegebietes zu stoppen: Nur jeder Dritte ist dagegen“, heißt es in einer Stellungnahme. Um die positive Wirtschaftsentwicklung fortzusetzen, müssten in der Region vorhandene Gewerbeflächen reaktiviert und neue ausgewiesen werden. (use/hai)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.