Vollsperrung: Auflieger mit Tierfutter brannte auf Autobahn 7 aus

Kassel/Guxhagen. Ein Sattelzug einer Spedition aus dem Kreis Kleve brannte in der Nacht von Montag auf Dienstag auf der A7 zwischen dem Autobahndreieck Kassel-Süd und Guxhagen aus. Der 55-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Der mit Tierfutter beladene Sattelzug hatte gegen 1 Uhr, kurz hinter dem Autobahndreieck Kassel-Süd, Feuer gefangen. Flammen schlugen aus dem Auspuff. Grund dafür war vermutlich ein technischer Defekt. Als der Fahrer das Feuer sah, stoppte er seinen Lkw auf dem Standstreifen.

Zuletzt aktualisiert um 17.02 Uhr.

Er habe nur noch seine Jacke mit den Papieren greifen können und die Zugmaschine sofort verlassen, sagte der Fahrer später. Kurze Zeit später hätten Führerhaus und Auflieger in Brand gestanden. Nachdem die Kasseler Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr Guxhagen den Brand gelöscht hatten, wurde der Lkw gegen 4 Uhr abgeschleppt. Die A7 war bis 5 Uhr in südlicher Fahrtrichtung gesperrt. Der Schaden beträgt 250 000 Euro. (bal/rpp)

Fotos: Auflieger mit Tierfutter brennt auf Autobahn 7 aus

Auflieger mit Tierfutter brennt auf Autobahn 7 aus

Rubriklistenbild: © HNA/HessennewsTV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.