Niemand verletzt - Rechte Fahrbahn war gesperrt

Lastwagen-Unfall auf der A 44 zwischen Wilhelmshöhe und Zierenberg

Kassel/Zierenberg. Auf der Autobahn 44 Richtung Dortmund hat sich am Dienstag gegen 14.20 Uhr ein Lastwagen-Unfall ereignet. Ein kilometerlanger Rückstau bildete sich zwischen den Anschlussstellen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein Sattelzug, der in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs war, von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Aktualisiert um 16.05 Uhr.

Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Derzeit laufen die Bergungsarbeiten am 40-Tonner. Die rechte Fahrbahn war gesperrt, die linke Fahrspur hingegen frei. Dennoch staute sich der Verkehr momentan noch mindestens bis zur Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe zurück.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Kassel, die ausgelaufenen Diesel-Kraftstoff abpumpte, die Straßenmeisterei sowie ein Bergungsunternehmen. Nähere Informationen über die Herkunft des Fahrers oder die Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf 80.000 Euro. (uli)

Fotos von der Unfallstelle

Unfall auf A 44: Lkw fuhr in Straßengraben

Rubriklistenbild: © Hessennews.tv

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.