Rothenditmold

Lebensmitteldieb schlägt Verkäuferin

Rothenditmold – Ein aggressiver Ladendieb hat am Dienstag in einem Geschäft in Rothenditmold erst eine Verkäuferin geschlagen und später einen Polizisten angegriffen.

Die 41-jährige Frau und der Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Der festgenommene Dieb (32) mit polnischer Staatsangehörigkeit hat in Deutschland keinen Wohnsitz und soll einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Polizei war gegen 17.45 Uhr wegen des aggressiven Ladendiebs zu dem Discounter in der Wolfhager Straße, nahe der Angersbachstraße, gerufen worden. Der unter Alkoholeinfluss stehende 32-Jährige habe zuvor Lebensmittel in seinen Rucksack gesteckt und wollte das Geschäft verlassen, ohne zu bezahlen. Als ihn die Verkäuferin auf den Diebstahl ansprach, ging der Ertappte auf die 41-Jährige los und schlug sie. Auch die Polizisten griff der Dieb an und setzte sich gegen die Festnahme massiv zur Wehr, während er die Beamten fortlaufend beleidigte.

Bei der Auseinandersetzung habe sich auch der Ladendieb leicht verletzt. Nach einer ärztlichen Behandlung wurde er in den Polizeigewahrsam gebracht. Eine Blutprobe soll nun Aufschluss über die genaue Alkoholisierung des 32-Jährigen geben. Der polizeibekannte Mann muss sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung sowie wegen des Ladendiebstahls verantworten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.