Leck an Lastwagen: 400 Liter Diesel liefen aus

Kassel. 400 Liter Diesel sind aus dem beschädigten Betriebstank eines Lastwagens am frühen Donnerstagmorgen ins Erdreich am Autobahnparkplatz „Roterain“ an der A 44 zwischen den Anschlussstellen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg gesickert.

Auf Grund der Reinigungs- und Erdarbeiten ist der Parkplatz noch mindestens bis zum Nachmittag komplett gesperrt, so Polizeisprecher Torsten Werner. Nach Angaben des 29-jährigen Lkw-Fahrers war er gegen 5 Uhr mit seinem Lkw auf der A 44 von Kassel in Richtung Dortmund unterwegs. Unmittelbar vor dem Parkplatz habe er einen heftigen Schlag gegen sein Fahrzeug wahrgenommen. Um der Ursache auf den Grund zu gehen, lenkte der Fahrer seinen Lastzug auf den Seitenstreifen und fuhr auf den Parkplatz. Dort stellte er ein Leck im Betriebstank fest.

Vermutlich wurde beim Überrollen eines Metallgegenstands, der zuvor auf der Autobahn gelegen haben muss, ein Loch in den Tank geschlagen. . Zum Teil ergoss sich der Kraftstoff auf den Seitenstreifen, der Großteil jedoch lief auf den asphaltierten Parkplatz und sickerte ins Erdreich neben dem Parkplatz. Mit in den Einsatz eingebunden sind die Untere Wasserbehörde, die Feuerwehr und die Straßenmeisterei Baunatal sowie private Unternehmen, die mit der Reinigung der Fahrbahn und Baggerarbeiten eingesetzt sind. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.