Passt zu mir, meiner Familie, meinem Job und meinem Alltag 

Leicht und gesund mit easylife zum Wunschgewicht

+
Das tolle an der easylife-Therapie ist, dass es sich ganz einfach in den Alltag integrieren lässt.

Wer kennt es nicht, der schon häufig versucht hat, die lästigen Kilos loszuwerden – Hungerattacken, schlechte Laune, Frust und zu guter letzt noch der Jojo-Effekt.

Der Weg zum Wunschgewicht findet schon häufig nach kurzer Zeit ein Ende: Wenn es darum geht, die Tipps für ein leichteres Leben in den eigenen Tagesablauf zu integrieren, schwindet bei Abnehmwilligen schnell die Motivation: Langes Einlesen in die neue Diätmethode, Ersatznahrungen, Einkaufslisten mit Nahrungsmitteln, die im Supermarkt um die Ecke nicht zu bekommen sind, bringen schnell Unzufriedenheit – wer voll im Leben steht, kommt dann schnell an seine Grenzen. „Die easylife-Therapie eignet sich für jeden, der unkompliziert zu seinem Wohlfühlgewicht kommen möchte – ohne Hungern und lästiges Kalorienzählen“, erläutert Antje Scharf. Sie ist die Inhaberin des easylife-Therapiezentrums in Kassel. Seit dem Start im Januar dieses Jahres konnten Antje Scharf und ihr Team bereits mehr als 150 neue Teilnehmer in ihrem Zentrum begrüßen und täglich werden es mehr. „Nach den ersten zwei Monaten können wir bereits erstaunliche Erfolge verbuchen. Spitzenreiter ist ein 61-Jähriger, der bereits 27 Kilo in 8 Wochen abgenommen hat“, berichtet Scharf. Häufig reduzieren sich Bluthochdruck oder ein erhöhter Blutzuckerspiegel. Treppensteigen fängt wieder an Spaß zu machen.

Das tolle an der easylife-Therapie ist, dass es sich ganz einfach in den Alltag integrieren lässt. „Ständiges Kalorienzählen, nächtliche Hungerattacken und ein straffes Sportprogramm gehören der Vergangenheit an“, erläutert Antje Scharf. Das Konzept von easylife ist so aufgebaut, dass alle Lebensmittel im Supermarkt erhältlich sind und in tollen easylife-Rezepten Verwendung finden. „Unsere Rezepte sind übersichtlich aufgebaut, leicht nachzukochen und schmecken jedem“, sagt Antje Scharf. Die Original-easylife-Therapie hat sich bereits seit 25 Jahren bewährt. Viele tausend Teilnehmer in ganz Deutschland haben erlebt, wie sie mit einem auf sie individuell abgestimmten Plan ihren Traum vom Wohlfühlgewicht erreicht haben. Jeder Teilnehmer wird von ausgebildetem Fachpersonal begleitet. Somit ist dieses Konzept für fast jeden geeignet. Warten Sie nicht lange und vereinbaren noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin. (skb)

Beispielrezept: 

Mariniertes Rinderfilet mit Thunfisch-Limonen-Crème

Zutaten für 4 Portionen:

200 bis 400 g Rinderfilet, pariert vom Mittelstück
60 g Gartenkräuter (Petersilie, Kerbel, Basilikum, Estragon, Thymian)
400 g Pfifferlinge, frisch, klein
2 Stk Papaya
2 Rucola, Salatspitzen
2 Frisée, Salatspitzen
2 Löwenzahn, Salatspitzen
2 TL Schalotten, gewürfelt
2 Zweige Thymian
4 EL Weißwein trocken
4 cl Weißweinessig
1 TL Gin
1 TL Dijonsenf
4 Stk Sardellenfilets
320 g Thunfisch
16 Blätter Basilikum
2 Spritzer Tabasco
2 Limonen, Saft
0,5 l Milch (0,1%)

Zubereitung: 

Rinderfilet mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Marinade aus Weißweinessig und Gin rundum einreiben. Nun das Filet durch die Kräuter rollen, dadurch bleiben sie haften. Jetzt auf eine ausgebreitete Klarsichtfolie legen und straff einrollen. Anschließend noch einmal fest in Alufolie wickeln, diese an den Enden zudrehen und im Tiefkühlfach frieren lassen. Rinderfilet bereits am Vortag zubereiten. 

Für den Salat die Pfifferlinge putzen, kalt abspülen, schleudern und wenn nötig klein schneiden. Die Papaya in Streifen schneiden. Salate zupfen, waschen und schleudern. 

Für die Thunfisch-Limonen-Crème Weißwein, Dijonsenf, Abrieb und Saft der Limone, Sardellenfilets (ohne Öl), Thunfischstücke und Basilikumblätter im Mixer fein pürieren. In die rotierende Masse langsam Milch laufen lassen. Die dickflüssige Soße passieren, mit Salz und Tabasco sehr würzig abschmecken und im Weckglas zugedeckt kalt stellen. 

Das Filet etwa zehn Minuten vorher aus dem Tiefkühlfach nehmen. Auspacken, dünn aufschneiden und sofort auf kalte Teller auslegen. Filetscheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Am Rand etwa zwei Zentimeter breit die Thunfischsoße dünn auftragen. Nebenbei Schalotten, Thymianzweige und Pfifferlinge in Gemüsebrühe drei Minutenschwenken und abkühlen lassen. Salatspitzen, sautierte Pilze und Papayastreifen mit Salz und Pfeffer vorsichtig vermischen und schön mittig auf die Filetscheiben platzieren. Auf Wunsch mit Kräutern servieren.

easylife Therapiezentrum Kassel 
Heinrich-Hertz-Straße 103 
34123 Kassel 
Tel. 05 61 / 86 15 80 50
 

www.easylife-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.