Wirbel um Leichtathletik-Sportfest Askina: Ausrichter fehlt

Kassel. Der Termin ist gebucht, die Rückkehr aus Baunatal in das umgebaute Kasseler Auestadion geplant - doch rund um das Leichtathletik-Sportfest Askina, das am 8. Juni 2011 stattfinden soll, gibt es derzeit reichlich Turbulenzen.

Denn der Hessische Leichtathletik-Verband HLV hat Askina-Macher Heinz Hüsselmann (Wattenscheid) die Zusammenarbeit aufgekündigt.

Aktualisiert um 16.30 Uhr

Einige Athleten, darunter auch Weltklasse-Hochspringerin Ariane Friedrich, das Aushängeschild der letzten beiden Veranstaltungen, haben teilweise Monate auf ihre Honorare warten müssen. Anfang Oktober teilte der HLV Hüsselmann, der in dieser Zeit kaum zu erreichen war, per Einschreiben mit, dass der Verband als Ausrichter für Askina nicht zur Verfügung stehe. „Wir müssen unsere Athleten schützen“, sagt die Vorsitzende der hessischen Leichtathleten, Anja Wolf Blanke aus Riedstadt.

Grundlage des Einschreibens ist ein Beschluss des HLV-Präsidiums. Damit hat Hüsselmann ein Problem: Als Privatperson kann er kein Leichtathletik-Sportfest veranstalten. Er würde dafür keine Genehmigung erteilt bekommen - die bei einem Sportfest in der Askina-Kategorie mit internationalen Athleten vom europäischen Verband EAA kommen müsste.

Hüsselmann muss so einen Verein finden, der als Ausrichter antritt. Bei der Erstauflage von Askina war das mit dem PSV Grün-Weiß Kassel der Fall. Hüsselmann selbst zeigte sich von den Vorwürfen überrascht, bestreitet aber nicht, dass es Verzögerung gegeben habe. „Mittlerweile haben alle Athleten ihr Geld bekommen“, sagt er. Dass er in den vergangenen Monaten kaum zu erreichen gewesen sei, habe private Gründe.

„Ich hatte und habe gesundheitliche Probleme und habe mich deshalb zwischenzeitlich zurückziehen müssen,“ erklärt Hüsselmann, der um seine Veranstaltung kämpfen will. Er ist überzeugt: „Askina wird 2011 stattfinden.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.