Pfandkredite und günstige Einkäufe

+
Freundlicher Empfang: Leihhaus Kassel

Jetzt finanzielle Engpässe überbrücken und tolle Schnäppchen im Leihhaus Kassel machen

Pfandkredite sind heute beliebter denn je. Eine ständig wachsende Anzahl von Kunden besorgt sich das unbürokratische Darlehen im Leihhaus. Wer sich im Leihhaus Kassel Rudolf GmbH Geld besorgt, macht keine Schulden und bleibt während der Laufzeit von vier Monaten Eigentümer der hinterlegten Werte. Neukunden sind meist überrascht über die niedrige Gebühr und den günstigen Zinssatz. Diese sind auch im direkten Vergleich zu kurzfristigen Bankkrediten durchaus konkurrenzfähig. Bei der Abholung des Wertgegenstandes zahlt der Verpfänder pro Monat Kreditlaufzeit ein Prozent Zinsen sowie eine Gebühr in gesetzlich festgelegter Höhe. Das Pfandkreditgeschäft ist durch die gültige Pfandleihverordnung gesetzlich klar und solide geregelt. Der Kunde legt im Leihhaus Kassel seinen Ausweis vor, hinterlegt ein Pfand – zum Beispiel Schmuck – und erhält dafür innerhalb von wenigen Minuten Bargeld. Etwa neunzig Prozent der Beleihung entfallen im Leihhaus Kassel Rudolf GmbH auf Schmuck und Uhren. Weniger als zehn Prozent der hinterlegten Werte werden von den Kunden nicht mehr abgeholt und bei öffentlichen Versteigerungen zu sehr geringen Preisen versteigert. Gegenstände, die auf der Versteigerung keinen Besitzer finden, werden im Geschäft verkauft.

Sonderseiten Tipps und Trends

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.