Garten der Hellmuths in Harleshausen

Mit Liebe gepflegte Wildnis

Kassel. „Jeden Morgen machen wir erst einmal eine Runde im Garten“, erzählt Marlies Hellmuth. „Um zu sehen, was gerade blüht.“ Nicht zu übersehen ist der üppig bewachsene Balkon, von dem rote Geranien und lila Petunien hinunterhängen.

Knollenbegonien in Rot, Weiß und Orange schmücken die Holzpergola, die die kleine Terrasse des Ehepaars Hellmuth umrahmt.

Das Haus wird von einem Blauregen-Stock umschlungen, an der Hauswand stehen duftende Oleander in der Sonne. Grüne Bodendecker wie Elfenblumen, Funkien (Hostha) und Immergrün wachsen neben Lilien, Christrosen und Phlox. Die geschwungenen Beete bestehen aus einem Sammelsurium mitgebrachter Pflanzen von Reisen quer durch Europa: die Strilizie aus Italien, ein Judasbaum aus Zypern. „Wir haben entweder Samen mitgenommen oder kleine Ableger“, sagt der Architekt. Seine besondere Leidenschaft ist seine Orchideenzucht, die der 83-Jährige mit Hingabe pflegt. Zuchtorchideen bilden daher weitere Bestandteile der Beete, in der sich keine klare Linie erkennen lässt.

„Wir mögen es nicht, wenn alles in Reihe und Glied steht“, sagt die 75-jährige Hausherrin. „Da darf auch mal eine Pflanze wachsen, die da nicht hingehört.“ Hinter dem Wohnhaus hat das Ehepaar sein Gewächshaus stehen, gefüllt mit Tomatenpflanzen, Zucchini und Gurken.

Besondere Pflanzen wie der gelbe Fingerhut, das Indische Blumenrohr und das Apfelsinenbäumchen mischen sich unter blaue Ballonblumen und den gelben Sonnenhut. „Den Hang zur Natur habe ich wohl als Ausgleich zu meinem Beruf entwickelt“, sagt der Hobbygärtner. Man müsse natürlich auf die Bedürfnisse der Pflanzen achten, erklärt Marlies Hellmuth. „Ob sie einen lehmigen oder sandigen Boden brauchen, gerne im Schatten oder in der Sonne stehen.“

Seit 1955 hat sich im Garten der Hellmuths eine bunte Pflanzenvielfalt entwickelt. „Wir hätten am liebsten noch mehr Blumen“, sagen die beiden, „aber der Platz in unserem Garten ist leider begrenzt.“

Von Miriam Linke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.