Sicherheitsdienst-Unternehmer investiert am Ständeplatz

Lippstädter kauft das Bundesbankgebäude

Heinrich Giebeler

Kassel. Das Geheimnis ist gelüftet: Der Lippstädter Unternehmer Heinrich Giebeler hat das ehemalige Bundesbank-Gebäude am Ständeplatz gekauft. Das bestätigte der Inhaber eines Wach-, Sicherheits- und Geld-Transportdienstes auf Anfrage der HNA.

Giebeler will nach eigenen Angaben im hinteren Teil des Gebäudes Geldtransporte anbieten und ein Hartgeldbearbeitungszentrum einrichten. Das sammelt Münzgeld bei Banken ein, zählt, verpackt, verwahrt es zeitweise und transportiert es dann zur Bundesbank. „Das Gebäude ist in Schuss und die Struktur ideal für uns“, sagte Giebeler. Im vorderen Teil will er Wohn- und Geschäftsräume schaffen und vermieten. Im nächsten Jahr soll der Umbau beginnen. Das Hartgeldbearbeitungszentrum soll 2014 oder 2015 starten. „Das ist ein richtiges Kleinod. Ich freue mich auf das Projekt“, schwärmt der Unternehmer.

Wie berichtet, hatte die Bundesbank im September vergangenen Jahres die Kasseler Filiale geschlossen und das Gebäude mit 3530 Quadratmetern Nutzfläche für 2,8 Millionen Euro zum Verkauf angeboten. Zum Kaufpreis macht Giebeler keine Angaben. Marktkenner gehen aber davon aus, dass diese Summe bei weitem nicht erlöst worden ist.

Giebeler ist ein erfolgreicher und bekannter Unternehmer in seiner Heimatstadt. Keimzelle und Hauptgeschäftsfeld seiner Gruppe ist der Westfälische Wachdienst Lippstadt, den sein Großvater 1925 gegründet hat. Zum Leistungsangebot gehören Werk- und Objektschutz, Pförtnerdienste, Urlaubsüberwachungen und Parkhaus-Bewirtschaftung sowie Geld-, Wert- und Dokumententransporte. Daneben betreibt der 55-Jährige Parkhäuser und ist im Immobiliengeschäft aktiv. Die Gruppe beschäftigt mehr als 400 feste Mitarbeiter.

Von José Pinto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.