Eingeschränkter Fahrplan bis April

Locomore ab Kassel: Zug fährt ab Ende Januar seltener

+
Seltener unterwegs: Locomore fährt nur noch vier Mal pro Woche in Richtung Berlin und Stuttgart

Kassel. Der private Fernzug Locomore, der seit Mitte Dezember auf der Strecke Stuttgart-Kassel-Berlin fährt, reduziert seinen Fahrplan. Von Montag, 23. Januar, bis 6. April fährt der Zug in jede Richtung nur noch an vier Tagen die Woche.

Exklusiv auf HNA Sieben:

Mit dem Locomore von Kassel nach Berlin - der neue Zug im großen Test

Dadurch solle die Betriebsqualität stabilisiert werden. Die Ruhetage sollen für Wartungsarbeiten am Zug genutzt werden. Zuletzt hatte es Probleme mit der Wagenreihung, Einschränkungen beim W-Lan, Fehler bei der Ticketbuchung und Defekte der Toilettenanlagen gegeben, sagt ein Unternehmenssprecher. Dies seien aber „Kinderkrankheiten“, die mit dem großen Zuspruch zusammenhingen. In den ersten vier Wochen seien 25.000 Reisende transportiert worden.

Der Zug in Richtung Berlin fährt am Freitag, Samstag, Sonntag und Montag um 9.59 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe.

In Richtung Stuttgart verkehrt der Zug Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag um 18.04 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe.

Für bereits gebuchte Tickets für die von der Streichung betroffenen Tagen erhalten die Fahrgäste automatisch Gutscheine, die für beliebige Fahrten eingesetzt werden können, oder den Fahrpreis erstattet.

Ab 6. April soll der Zug wieder an allen Wochentagen unterwegs sein. Zu den aktuell sieben Reisezugwagen sollen dann weitere vier hinzukommen, um genügend Kapazitäten zu haben.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.