450 Logistik-Jobs in Waldau gesichert:  Huppertz übernimmt Beschäftigte von DHL

Kassel/Baunatal. Gute Nachrichten für 450 Beschäftigte am Güterverkehrszentrum (GVZ) im Kasseler Stadtteil Waldau. Nachdem ihr Arbeitgeber, die Post-Tochter DHL, das Rennen um einen Auftrag für das Volkswagen Original-Teile Center (OTC) verloren hatte, sind ihre Jobs dennoch gesichert.

Die Kölner Logistik-Firma Huppertz ist neuer Auftragnehmer bei VW und übernimmt alle Beschäftigten. Das teilte das Unternehmen auf Anfrage mit.

Der Betriebsübergang soll bereits ab 1. Februar wirksam werden. Huppertz wird damit einer der größten Logistik-Arbeitnehmer in Nordhessen. Bei der Beschäftigtenzahl von 450 soll es nicht bleiben, 18 neue mittlere und untere Führungskräfte seien bereits eingestellt worden, sagte Huppertz-Sprecher Markus Stühlen. Mindestens neun weitere würden noch gesucht.

Auch der Bertriebsrat und die Gewerkschaft Verdi begrüßen den Betriebsübergang, sagte Gewerkschaftssekretär Manuel Sauer. Es sei gut, dass mit Huppertz ein bekanntes Familien-Unternehmen aus der Branche zum Zug gekommen sei. Die Firma sei seit langem Auftragnehmer für die Ford-Werke in Köln.

Sauer kündigte an, Gespräche mit Huppertz führen zu wollen. Ein Großteil der Beschäftigten habe 400-Euro-Jobs, viele seien von DHL mit 5,38 Euro pro Stunde weit unter Tarif bezahlt worden. „Dieses Geschäftsmodell werden wir so nicht mehr akzeptieren“, sagte Sauer.

Spannend dürften die Verhandlungen werden, weil Huppertz bisher keine Mitarbeiter-Vertretung hat. Durch den Übergang wechselt nun auch der Betriebsrat von DHL.

Im Sommer hatte bereits die Baunataler Rudolph Logistik einen VW-Auftrag gewonnen, den bisher DHL bearbeitete. Beide Unternehmen hatten sich auf einen Betriebsübergang geeinigt und so 174 Arbeitsplätze gesichert. DHL ist in der Region nun gar nicht mehr für VW tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.