Feste Größe in der Branche

Made in Kassel: Geo-Fennel liefert begehrte Messtechnik

+
Liefern Lasermesstechnik und Vermessungsbedarf von Baunatal in mehr als 60 Länder der Erde: Geo-Fennel-Inhaber Bernd Vogel (links) und Prokurist Martin Haslbauer. Die Präzisionsmessräder (vorn rechts) werden noch an der Kupferstraße in Rengershausen selbst gefertigt. Der weitaus größte Teil der Gerätepalette aber wird heute in China produziert.

Kassel. Ein schlichter Handschlag besiegelt bis heute manches Geschäft mit treuen Kunden, einen schriftlichen Vertrag braucht es nicht. „Was besprochen ist, wird eingehalten“, erklärt Bernd Vogel.

Der Chef von Geo-Fennel hat eine Erklärung dafür, wie er den weltweit guten Ruf seines Unternehmens als feste Größe in der Bau- und Vermessungsbranche ausbaut: „Unser großer Vorteil ist: Wir sind immer auf dem Teppich geblieben.“

Die in Baunatal-Rengershausen beheimatete Handelsfirma mit 31 Mitarbeitern liefert Lasermesstechnik und Vermessungsbedarf in mehr als 60 Länder. Dort hat sich das Unternehmen hohe Anerkennung bei Straßen-, Hoch- und Tiefbau-Unternehmen, im Handwerk und im Vermessungswesen erarbeitet. Selbst produziert werden in Baunatal nur noch Präzisionsmessräder.

Vogel nutzt die Vorteile der Hochtechnologie aus China. Dort werden von langjährigen Lieferanten Präzisionsgeräte nach europäischen Standards gefertigt, in Baunatal auf Qualität und Genauigkeit überprüft und dann unter der Marke Geo-Fennel weltweit verkauft. So sichert das Traditionsunternehmen seinen Kunden nicht nur hohe Qualität, sondern kann im Wettbewerb auch mit einem „fairen Preis-/Leistungsverhältnis“ punkten, erklärt Vogel. Zudem kann er aus einem großen Lager stets „sofort liefern“ und bietet einen Service, „der nicht mit dem Verkauf der Produkte endet“.

Trotz „35 seriöser Konkurrenten in Europa“ blickt der Geo-Fennel-Chef optimistisch in die Zukunft. Seine kleine, sehr flexible Firma mit kurzen Entscheidungswegen sieht er dabei als großen Vorteil. (ach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.