Maßschuhmacher Thomas Bauer

Stich um Stich im Auefeld: Wo Schuhe noch maßgefertigt werden

+
Fertigt Maßschuhe in Handarbeit: Der Kasseler Schuhmacher Thomas Bauer gewann im internationalen Leistungswettbewerb 2013 zwei Goldmedaillen für Reparatur und Maßanfertigung.

Kassel. Erfolgreiches aus Kassel stellen wir in unserer Serie zum Stadtjubiläum vor. Es geht um herausragende Produkte und Dienstleistungen „Made in Kassel“ - wie den Maßschuhmacher Thomas Bauer, der Schuhe für seine Kunden in Handarbeit fertigt.

Sein Handwerk nimmt Thomas Bauer wörtlich: Er macht Schuhe. In seiner kleinen Werkstatt im Auefeld ist vom Maßnehmen am Kundenfuß bis zum fertigen Schuh alles Handarbeit. Die Teile des Schuhs, also hochwertiges Ober- sowie Futterleder, Vorder- und Hinterkappe und die Brandsohle vernäht er stundenlang Stich für Stich von Hand mit dem Rahmen, der dann per Doppelnaht mit der Sohle verbunden wird. Der Absatz besteht nicht aus billiger Presspappe, sondern ist aus geschichtetem Leder aufgebaut. Solch ein Maßschuh passt perfekt, hält lange Zeit und lässt sich gut reparieren. Ist aber auch sehr teuer: Für ein komplett handgefertigtes Paar Schuhe liegt der Preis schnell bei über 1000 Euro. „Das ist auch eine heftige Arbeit, anschließend habe ich blutige Finger“, erzählt Bauer.

Dossier: Alle bisherigen Teile der Serie im Überblick

Vor zehn Jahren hat er sich selbstständig gemacht und wollte nicht bloß Reparaturen ausführen. „Warum biete ich nicht das an, was ich gelernt habe“, fragte er sich: „Zur Prüfung musste ich einen Schuh herstellen.“ Weil manchen Kunden die reine Handarbeit aber zu teuer ist, setzt Bauer auch auf ein Verfahren, bei dem der Aufbau eines Schuhs mit Ausball und Rahmen per Maschinennaht entsteht. Solch ein Paar Schuhe gibt es bereits für 670 Euro, die Maßleisten kosten einmalig 220 Euro. „Einige Kunden haben schon drei oder vier Paar von mir“, sagt Bauer: „Mit fünf Paar hat man ausgesorgt.“

Annähernd 300 Kunden hat die kleine Werkstatt. Manche kommen sogar aus München, der Kasseler Maßschuhmacher gilt unter den Freunden rahmengenähten Schuhwerks als Geheimtipp. Maßgearbeitete Gürtel bietet Bauer neben dem Reparaturservice für Schuhe inzwischen auch an. Welche Tipps gibt der Schuhmacher für den Umgang mit edlen Schuhen? Nicht jeden Tag anziehen, auf Holzspannern lüften lassen, nicht an der Pflege sparen. Und obwohl handgemachte Schuhe aus bestem Leder viel aushalten, sollte man damit „nicht in Pfützen ’rumstehen.“

In der nächsten Folge geht es um die Firma Movimento, die Kinder mit orthopädischen Hilfsmitteln versorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.