1. Startseite
  2. Kassel

Männer rufen in Kasseler Innenstadt „Sieg Heil“ und schlagen eine blinde Frau

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Polizeiwagen mit Blaulicht
Die Polizei sucht zwei Männer, die am Mittwochabend eine blinde Frau in der Mauerstraße geschlagen haben sollen. © Agentur, dpa

Zwei Männer sollen am Mittwochabend in der Mauerstraße in der Innenstadt verbotene Parolen gerufen und anschließend eine blinde Frau angegriffen haben.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake stand die Frau gegen 22.30 Uhr an der Bushaltestelle, als sie zwei Männer in der Nähe mehrfach „Sieg Heil“ rufen hörte. Sie forderte die Unbekannten auf, diese Ausrufe zu unterlassen, woraufhin die beiden Täter an sie herantraten, sie als „Nazi“ und „Rassist“ beleidigten und sie anschließend angriffen, so die Frau aus Kassel.

Nachdem die Männer sie zu Boden geschlagen und sie getreten hätten, seien sie in unbekannte Richtung geflüchtet. Das Opfer erlitt keine sichtbaren Verletzungen, wurde aber von einem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahndung der Polizei nach den beiden Tätern, die Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben sollen, verlief ohne Erfolg.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.  use

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561/9100.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion