In Kassel bleibts haarig

Ihn knutscht fast jeder: Elch Heikki ist der Star des Weihnachtsmarktes

+
Immer an derselben Stelle: Elch Heikki ist Stammgast auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt und am Stand von Annika Salonen als Treffpunkt für viele Besucher bekannt. 

Alle wollen ihn anfassen, nahezu minütlich klicken die Kameras. Auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt gibt es kaum ein beliebteres Fotomotiv als Heikki, den Elch von Familie Salonen.

  • Stammgast Heikki: Beliebtes Fotomotiv und Empfänger von massig Streicheleinheiten
  • Ausgestopfter Elch als Alleinstellungsmerkmal - Zu finden am finnischen Stand der Familie Salonen
  • Auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel ist man „auf den Elch gekommen“

Mit seinen treuen Augen beobachtet er das Geschehen um sich herum. Er hat alles im Blick und lässt dabei geduldig die Streicheleinheiten der Weihnachtsmarktbesucher über sich ergehen. Heikki, den Elch am Stand von Familie Salonen haben viele Kasseler bereits ins Herz geschlossen.

Hannu Salonen, der zusammen mit seiner Tochter Annika den finnischen Stand betreibt, hat Heikki vor mehr als zehn Jahren auf einer Messe in Finnland entdeckt.

Sofort habe er gewusst, dass er den vierjährigen, ausgestopften Jungbullen unbedingt für seinen Stand haben muss, erzählt Annika Salonen.

Ausgestopfter Elch sorgt für Gesprächsstoff in Kassel

Um nach Kassel zu kommen, musste Elch Heikki die anstrengende Reise in einem Anhänger auf sich nehmen, erinnert sich Salonen. Seitdem ist das Tier nicht mehr wegzudenken.

Wenn wir Heikki nicht mitbringen würden, dann wäre das, als wenn der Lieblingsfrisör wegziehen und nicht Bescheid sagen würde, vergleicht es Salonen.

Seine Ankunft werde jedes Jahr von vielen erwartet, die dann interessiert verfolgten, wenn das Tier aufgestellt würde. Heikki weilt auf einer abgesperrten Fläche. Denn ein bisschen muss sich das Tier vor Fans schützen.

„Wir treffen uns beim Elch“: Sicherer Treffpunkt auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel

Einmal sei eine Gruppe am Stand gewesen, die schon etwas angetrunken eine Frau auf den Rücken des Elches hievte. „Da bin ich mit dem Kochlöffel hinter der Theke hervorgeschossen und hab geschimpft“, sagt Salonen. Denn zum Reiten ist Heikki nicht gedacht.

Der Elch ist Pflicht auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel, denn ohne ihn würde sich auch manch einer zwischen all den Buden nicht mehr zurechtfinden. Wenn es heißt, wir treffen uns beim Elch, dann weiß jeder, was und wer gemeint ist.

Heikki ist der tierische Mittelpunkt auf dem Markt und quasi unübersehbar. Kein Wunder: In der Natur kann ein Elch eine Größe von über zwei Meter erreichen. Zudem wiegt ein ausgewachsener Elchbulle bis zu 800 Kilogramm.

Auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel ist Elch Heikki der Renner

Kurzzeitig bekam Heikki vor zwei Jahren mal Konkurrenz von einem singenden Kollegen. Elch Rudi allerdings bekam Redeverbot und singt jetzt woanders. Aber Heikki bleibt standhaft und verschwiegen auf seinem Stammplatz. Denn das eine oder andere Geheimnis erreicht die plüschigen Elchohren mit Sicherheit.

Bei dem fehlenden Schnee fragt man sich dann doch, was macht denn Heikki eigentlich im Sommer? „Dann freut er sich schon auf den Winter, wenn er wieder raus kann“, sagt Annika Salonen.

Der Märchen­weihnachts­markt Kassel ist vom 24. bis 26. Dezember geschlossen und hat danach noch vom 27.11. bis 30.12.2019 täglich von 11 bis 20 Uhr, Gastronomiestände bis 22 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.