Engagierter Harleshäuser starb im Alter von 74 Jahren

Manfred Schönewolf ist tot

Manfred Schönewolf

Harleshausen. Manfred Schönewolf ist vergangene Woche, am 25. Oktober, im Alter von 74 Jahren gestorben. Der Metzger und Betreiber eines Partyservices galt als Harleshäuser Urgestein, das sich stark für seinen Stadtteil engagierte.

„Es gab kaum einen Verein in Harleshausen, für den er sich nicht verdient gemacht hat“, sagt Helmut Klapp vom Sängerchor Harleshausen: „Er war bekannt wie ein bunter Hund.“ Darin glich er seinem älteren Bruder Norbert Schönewolf, der vor eineinhalb Jahren gestorben war und eine große Lücke im Stadtteil hinterlassen hat.

In dritter Generation hatte Manfred Schönewolf die Metzgerei seines Vaters und Großvaters an der Wolfhager Straße übernommen. In seinem Elternhaus wohnte er mit seiner Familie bis zuletzt. Später war er Caterer, dessen Gerichte auch den Kassel Huskies mundeten. „Manfred Schönewolf war eine Institution im Stadtteil“, sagt Stadträtin Anita Mahrt: „Er war ein liebenswerter Mensch, der überall dabei war.“ Mit seiner Frau Inge war er auch Ehrenpaar der Harleshäuser Kirmes.

Selbstredend war Schönewolf als Fußballer langjähriges Mitglied der Sportvereinigung Harleshausen. Auch als Boxer war er erfolgreich. Mit seinen Freunden war er bis zuletzt ein begeisterter Radwanderer. (chr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.