Polizei sucht nach Unbekanntem

Mann bedroht Tramfahrer mit Messer: Er wollte Verspätung schriftlich bestätigt

Ein 57-jähriger Tramfahrer aus Kassel ist am Freitagmittag von einem Fahrgast mit einem Messer bedroht worden. Der Mann wollte auf diese Weise offenbar eine Verspätungs-Bestätigung erzwingen - die Tram steckte wegen eines tödlichen Unfalls auf der Strecke fest.

Die Straßenbahn der Linie 3 war nach Angaben der Polizei gegen 12.20 Uhr auf der Weserstraße in der Nähe der Weserspitze unterwegs. Wegen des Unfalls auf den Tramgleisen in Höhe des Finanzamts (Nähe Altmarkt), bei dem ein Fußgänger ums Leben kam, war die Strecke ab 11.40 Uhr voll gesperrt. Daher kam es im Tramverkehr zu massiven Behinderungen.

Plötzlich trat Mann ein an den KVG-Fahrer heran und bedrohte ihn mit einem Taschenmesser. Der Täter wollte den Tramfahrer damit laut Polizei dazu bringen, ihm eine Verspätung der Bahn zu bescheinigen. Diese brauchte der Mann offenbar für seinen Arbeitgeber. Der Tramfahrer verweigerte allerdings die Unterschrift auf dem ihm vorgehaltenen Zettel.

Der Täter ergriff schließlich die Flucht. Der Tramfahrer blieb unverletzt. Die Ermittler in dem Fall bitten Zeugen um Hinweise. (rud)

Täterbeschreibung: 45 bis 50 Jahre alt, verwahrlostes Äußeres, Bart, bekleidet mit blauen Jeans, schwarzem Oberteil und Baseballkappe.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/91 00.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.