Unbekannter verfolgte Opfer in Bahn

Mann belästigt junge Frau an Haltestelle in Kassel

Ein Polizist mit Blaulicht
+
Eine junge Frau ist von einem Unbekannten an einer Haltestelle in Kasel sexuell belästigt worden.

Eine 21-jährige Frau ist am Mittwochabend an der Straßenbahnhaltestelle am Königsplatz von einem Mann sexuell belästigt worden. Auch als die Frau mit einer Bahn in die Südstadt gefahren ist, sei der Mann ihr gefolgt.

Kassel - Die Frau habe gegen 20.05 Uhr an der Haltestelle am Königsplatz auf ihre Bahn gewartet, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Der Unbekannte habe sie angesprochen und sich neben sie gesetzt. Im weiteren Verlauf habe der Mann seinen Arm um ihre Schulter gelegt und sie am Knie berührt. Als er anschließend ihr Gesicht küsste, stand die 21-Jährige schnell auf und stieg in eine Straßenbahn. Der Unbekannte folgte ihr und lief der jungen Frau auch nach Verlassen der Bahn an der Haltestelle Heinrich-Heine-Straße noch hinterher, bis sie sich in ein Haus in der Frankfurter Straße/ Ecke Mozartstraße, flüchtete. Von dort aus verständigte die 21-Jährige sofort die Polizei. Die Fahndung verlief ohne Erfolg.

Beschreibung: Der Täter ist 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, blaue Augen, blonde Haare. Er trug eine schwarze Mütze, eine dunkle Jeans, ein blaues Hemd und einen dunklen Rucksack trug. Er hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild, so das Opfer.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.