Staatsschutz ermittelt

Mann besprüht Moschee mit pinker Farbe in Kasseler Nordstadt

Polizeiwagen mit dem Schriftzug Polizei
+
Nachdem ein Mann die Fassade einer Moschee in der Kasseler Nordstadt besprüht hat, ermittelt jetzt der Staatsschutz.

Graffitis an die Hauswände einer Moschee und zweier Firmen hat ein Unbekannter am frühen Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr in der Bunsenstraße, nahe der Helmholtzstraße (Nordstadt), gesprüht.

Kassel - Anschließend flüchtete der Mann, der nach Auswertung der Bilder einer Überwachungskamera einen weißen Schutzanzug und einen schwarzen Rucksack auf dem Rücken trug, vom Tatort. Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatte der Täter mit pinker Farbe mehrere Schriftzüge und Zahlenkombinationen an die Fassaden gesprüht und einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro angerichtet. Da die Schriftzüge und Zahlenkombinationen auf eine politisch linksmotivierte Tat hinweisen, werden die weiteren Ermittlungen vom Staatsschutz des Polizeipräsidiums Nordhessen geführt.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.